Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.08.2012 08:11 Uhr

F1 auch im zweiten Saisonspiel siegreich

Im zweiten Spiel der Saison mussten die 04er zum ersten Mal auswärts ran. Es ging nach Lichtenhagen, Gastgeber waren die Jungs von Elmenhorst. Hansa wollte an die Vorwoche anknüpfen, in der sie ein sehr gutes Punktspiel absolvierten und zudem zweimal gut trainierten. Mit entsprechend viel Selbstvertrauen gingen die jungen Kicker in das Spiel. Von Beginn an war durch die technisch besseren und schnelleren Aktionen zu erkennen, wer die bessere Mannschaft auf dem Platz war. Durch einen Blitzstart mit der Führung in der zweiten Minute ließ die Überzeugungskraft der Gäste allerdings ein wenig nach. Oftmals wurde in den Gegner „gerammelt“, was nicht unbedingt an den schlechten Eins-gegen-Eins-Situationen lag, sondern eher daran, dass das Spiel ohne Ball zu wünschen übrig ließ. Das Spiel wurde viel zu eng gehalten und sich fast permanent im Schatten des Gegners bewegt, so dass der ballführende Spieler zu oft in die schweren Eins-gegen-Eins-Duelle musste. Dadurch war das Spiel sehr zerfahren und die Angriffe des FCH endeten meist schon vor dem Strafraum des Gegners. Einige Konzentrationsschwächen in der Abwehr ließen den Gastgeber auch zweimal gefährlich vor das Tor kommen. Diese Chancen nutzten sie konsequent und es ging mit einer knappen, aber verdienten 3:2-Führung in die Halbzeitpause. In der Ansprache wurde sich vor allem vorgenommen, das Spiel breiter und tiefer zu halten, um den Offensivbemühungen mehr Lösungsmöglichkeiten an die Hand zu geben. Dies setzte Hansa in den zweiten 25 Minuten ein wenig besser um, zudem ließ die Konzentration der Elmenhorster auch sichtbar nach. Demzufolge hatte der FCH es einfach, sich vor das Tor zu kombinieren und kam jetzt viel öfter zum Abschluss als noch in der ersten Hälfte. Oftmals jedoch leider viel zu unplatziert, so dass das Ergebnis am Ende mit 7:2 noch viel zu niedrig ausfiel. Insgesamt ein verdienter Sieg, doch keiner, der einem lange in Erinnerung bleiben wird. Dafür waren die Fehlerketten im Offensivbereich zu häufig und zu lang. Hieran werden wir in den kommenden Wochen arbeiten und uns in den nächsten zwei Trainingswochen versuchen, optimal auf das Highlightwochenende 1./2. 09. vorbereiten.

Es spielten: Johann Ehlert, Veit Stange, Franz Kohn, Elias Höftmann, Lucas Sperner, Danilo John, Dustin Wendt, Yannick Wolf, Mika Waterstradt
Es fehlten: Thorben- Finn Damrau, Finn Ehrhardt

Zurück

  • sunmakersunmaker