Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.09.2013 08:52 Uhr

F1 gewinnt 4:3 beim FSV Kritzmow

Am vergangenen Samstag ging es für unsere U9 zum 4. Punktspiel nach Kritzmow. Nach zuletzt guten Leistungen wollten die Jungs auch an diesem Wochenende wieder überzeugen und weitere Punkte sammeln. Zu Beginn der Partie wirkten unsere kleinen Hanseaten jedoch noch recht verschlafen und aufgeregt. Zudem hatten die Abwehrspieler anfangs große Schwierigkeiten, die lang gespielten Bälle der Gastgeber zu kontrollieren, so dass das Spiel sehr zerfahren begann. Dazu passte dann, dass wir uns durch ein Eigentor selbst schlugen und schnell einem 0:2-Rückstand hinterherliefen. Dann erwachten die Jungs jedoch und zeigten sich wenig beeindruckt. Immer wieder setzten sie sich nun durch mutig geführte Zweikämpfe durch und erspielten sich mehrere gute Torchancen. Besonders durch Pässe in die Tiefe wurde der körperlich überlegene Gegner oft geschlagen und die Hanseaten belohnten sich mit drei Toren in der ersten Halbzeit und einem Pausenstand von 3:2.

Auch in der zweiten Halbzeit suchten unsere Jungs weiter mutig den Weg zum Tor, nutzten die guten Torchancen aber nicht konsequent genug, so dass ihnen nur noch ein weiteres Tor gelang. Der Gastgeber verkürzte kurz vor Ende nach einem Eckball auf 3:4. Danach zeigten sich die kleinen Hanseaten etwas nervös, waren aber dennoch auch in dieser Partie spielerisch überlegen und nahmen die 3 Punkte verdient mit nach Hause.

Es spielten: Mattis Bock (2 Tore), Ivo Fuchs (1), Leo Bera, Theo Stein, Matheo Venohr (1), Jakob Rätzel, Richard Bauer, Melvin Galinsky

F1 mit guter Leistung beim FSV Nordost

Am vergangenen Sonntag traf sich unsere F1 nochmals, um ein Testspiel gegen die E2 des FSV Nordost zu bestreiten. In dieser Partie ging es den Trainern insbesondere darum, dass die Jungs auf teilweise ungewohnten Positionen zum Einsatz kommen sollten und ihre Aufgabe dementsprechend wahrnehmen. Ein weiterer Schwerpunkt war es, die erlernten Finten mutiger und häufiger anzuwenden und besonders beim Passspiel technisch präziser zu arbeiten.

Die Umsetzung dieser Schwerpunkte gelang den Jungs besonders in der ersten Halbzeit und zu Beginn der zweiten Halbzeit recht gut. Mit tollen Finten suchten die Abwehrspieler immer wieder den Weg in die Mitte und versuchten anschließend die Mittelfeldspieler in Szene zu setzen. Einige gute Spielzüge konnten erfolgreich abgeschlossen werden und so führten die Jungs zwischenzeitlich völlig verdient mit 5:1. Zum Ende der Partie schwanden die Kräfte der Hanseaten etwas, so dass das Spiel durch zum Teil einfache Fehler noch mit 5:6 aus der Hand gegeben wurde. Dennoch waren beide Trainerinnen zufrieden mit dem mutigen Auftreten und den guten Ideen der Jungs. Im Training gilt es nun, weiter fleißig an der Technik zu feilen, damit die guten Ideen noch erfolgreicher umgesetzt werden können.

Es spielten: Mattis Bock, Ivo Fuchs, Leo Bera, Theo Stein, Matheo Venohr, Jakob Rätzel, Richard Bauer, Melvin Galinsky, Florian Lange (Probespieler)

Zurück

  • sunmakersunmaker