Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

01.03.2014 09:17 Uhr

F1 gewinnt souverän die Landesmeisterschaft

Spieler, Trainer, Eltern und Freunde jubelten bei der Hallen-Landesmeisterschaft am 16. Februar 2014. Ohne Punktverlust spielten sich die F-Junioren des FCH am Sonntag in der Fiete-Reder-Halle in Marienehe zum Erfolg.

Die achtjährigen Jungs zeigten eine überzeugende Leistung. An diesem Tag passte vieles zusammen: Präzise Technik, mutige Anwendung der Finten, konsequente Angebote während der Spieleröffnung und das Anbieten in der Breite bzw. Tiefe. Gerade die entschlossene Zweikampfführung bot den anderen Gegnern des Landes Mecklenburg-Vorpommern kaum eine Chance.

Gespielt wurde in zwei Staffeln mit jeweils sechs Mannschaften. Die besten zwei Teams jeder Staffel sicherten sich den Einzug in das Halbfinale. Gerade in diesem Spiel zeigten die Hansajungs eine besondere Nervenstärke, die in den vorherigen Turnieren nicht immer bestand. Fast schon gelassen zwangen sie dem FC Pommern Greifswald ihre Spielweise auf und zogen am Ende mit einem deutlichen Sieg von 5:0 ins Finale ein. Erst dort stockte den Spielern und Trainern kurz der Atem, als plötzlich der FC Pommern Stralsund zwischenzeitlich zum 2:2 ausglich. Doch statt nervös zu werden, kannte der FCH nur noch eine Spielrichtung. Entschieden spielten sie mit jeder Aktion zum Tor der Stralsunder, die kaum noch aus ihrer eigenen Spielhälfte kamen. Mit hohem Tempo und gutem Kombinationsspiel sicherten sie sich den Endstand von 5:2. Mit dem Platz 1 belohnten sich die FCH-Spieler selbst für ein gut gespieltes Turnier und nahmen voller Stolz ihre Medaillen entgegen.

Es spielten: Mattis Bock (2 Tore), Tim Fürstenau (2), Ivo Fuchs (1), Leo Bera (4), Theo Stein (5), Jakob Rätzel (1), Matheo Venohr (5), Richard Bauer (7), Thorben Schwarz und Melvin Galinsky (1)

Ergebnisse:
FCH - Pommern Stralsund 3:1
FCH - Burgeseeverein Schwerin 3:0
FCH - Altentreptow 4:1
FCH - Parchim 4:0
FCH - Greifswalder SV 4:0
FCH - Pommern Greifswald 5:0 (Halbfinale)
FCH - Pommern Stralsund 5:2 (Finale)

Zurück

  • sunmakersunmaker