Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.09.2012 15:15 Uhr

F1 kassiert im vierten Punktspiel die erste Niederlage

Nach dem letzten Wochenende, das leider etwas enttäuschend lief, absolvierte die junge Truppe eine gute und vor allem intensive Trainingswoche. Am Freitag ging es dann geschlossen zu dem U21-Länderspiel Deutschland - Weißrussland in die DKB Arena. Ein tolles Ereignis und für jeden kleinen Fußballer, der dabei war, eine großartige Motivation.
Samstagmorgen war bereits um 8.30 Anstoß im Auswärtsspiel der jungen Hanseaten gegen Bad Doberan. Trotz der frühen Uhrzeit machten die jungen Kicker einen frischen Eindruck und waren hochmotiviert, auch das vierte Pflichtspiel erfolgreich zu gestalten. So begannen die Rostocker auch das Spiel. Sie legten los wie die Feuerwehr und bestimmten mit einer sehr engagierten Leistung die ersten 15 Minuten des Spiels. Dabei gelang es den Gästen durch überragende Spieleröffnungen immer wieder, schnell den Ball ins Zentrum zu bringen und ihn mit Tempo Richtung gegnerischen Strafraum zu tragen. Leider gelang es den Jungs nicht, die aussichtsreichen Situationen zielstrebig zu Ende zu führen. Oftmals scheiterten sie an der guten Defensive des Gastgebers und kamen dadurch trotz der besseren Spielanlage nur selten zum Abschluss.
Durch einen leicht umstrittenen Neunmeter gingen die Doberaner in Führung. Zu diesem Zeitpunkt ließ sich der FCH noch nichts anmerken und suchte weiter die schnellen Wege in die Offensive. Doch leider ließ das 2:0 nicht lange auf sich warten. Einen Sonntagsschuss aus gefühlten 25 Metern konnten die Gäste einfach nicht verteidigen. Dieses zweite Gegentor schien der Nackenschlag für die Rostocker gewesen zu sein. Auf einmal gingen die Köpfe runter und die Körpersprache verlor an Spannung. Noch vor der Pause fiel das dritte Gegentor, nachdem die Gegner zuvor noch etliche Chancen ungenutzt ließen.
In der Kabine wurde dann gefordert, unabhängig vom Spielstand weiter engagierten und technisch anspruchsvollen Fußball zu spielen. Ergebnistechnisch wäre vielleicht sogar noch was drin gewesen, wenn das alle versucht hätten, umzusetzen. So wurde es natürlich schwer, denn optisch spielten die Rostocker in der zweiten Hälfte mit mindestens zwei Mann weniger. Nur vereinzelt war noch ein Aufbäumen und ein konzentriertes Arbeiten am Ball zu erkennen - zu wenig. Am Ende gewannen die Doberaner das Spiel verdient mit 8:2. Somit kam es also zur ersten Saisonniederlage des FCH, die den einen oder anderen ruhig noch mehr hätte ärgern können, denn gewinnen will man IMMER!

Es spielten: Finn Ehrhart, Thorben-Finn Damrau, Veit Stange, Franz Kohn, Lucas Sperner, Danilo John, Dustin Wendt, Yannick Wolf, Mika Waterstradt
Es fehlten: Johann Ehlert, Elias Höftmann

Zurück

  • sunmakersunmaker