Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.03.2013 13:46 Uhr

F1 spielt tolles Turnier in Eberswalde

Kürzlich bestritt die F1 ein zweitägiges Turnier in Eberswalde und konnte dort mit ansehnlichem und begeisterndem Fußball so manche Sympathien gewinnen. Die Vorrunde konnte schadlos mit vier Siegen (Lichterfelde 3:0, Rot Weiß Erfurt 4:1, Lok Eberswalde 1:0, Luckenwalde 2:0) überstanden werden. Mit ideenreichen Dribblings und schönen Spielzügen ernteten die kleinen Hanseaten so manchen Applaus in der vollbesetzten Halle. Die Finalrunde am Sonntag begann mit einem kleinen Rückschlag. Gegen eine durchsetzungsstarke Mannschaft aus Frankfurt/Oder verloren wir nicht nur die Partie, sondern vorerst auch etwas unsere spielerische Leichtigkeit. Zwar hatten wir das Erreichen des Halbfinals weiterhin in der eigenen Hand, mussten jedoch nun die restlichen 3 Spiele gewinnen. So unterliefen uns in den kommenden Spielen mitunter einfache technische Fehler, die einen geduldigen Spielaufbau erschwerten. Bei heißem Herzen fehlte den Jungs gelegentlich der kühle Kopf, um die spielerische Überlegenheit in klare Torchancen umzumünzen. Der unbändige Siegeswille der Mannschaft verhalf uns dennoch zu zwei knappen Erfolgen, bevor gegen Oderneuland das Halbfinale endgültig klar gemacht werden konnte.

Ergebnisse Finalrunde:
FCH vs 1. FC Frankfurt 0:1
FCH vs. FK Rene Schneider 1:0
FCH vs. FV Preußen Eberswalde 1:0
FCH vs. SV Oderneuland 5:1

Nun trafen wir im Halbfinale wiederum auf die hochmotivierten Berliner Jungs aus Lichterfelde und konnten nach einem ausgeglichenen und umkämpften Spiel mittels des 9m-Schießens ins Finale einziehen. Gegen die Potsdamer Kickers gingen wir rasch mit zwei Toren in Führung und ließen auch vom spielerischen Auftreten keinen Zweifel daran, wer wohl den größten Pokal mit nach Hause nimmt. Dann veredelten die Potsdamer allerdings zwei ihrer Befreiungsschläge und glichen kurz vor Ablauf der Uhr tatsächlich noch aus. Im darauf folgenden 9m-Schießen zielten sie dann auch noch etwas genauer und verwiesen uns auf den zweiten Platz. Trotz der großen Enttäuschung bei den Jungs blieb zu konstatieren, dass man an beiden Tagen in einem guten Teilnehmerfeld den besten Fußball spielte. Die vielen „Hansa“-Anfeuerungsrufe im Finale unterstrichen die Begeisterungsfähigkeit im Auftreten der Jungs. Zudem wurde Johan Ehlert verdient als bester Spieler ausgezeichnet. Durch sein leidenschaftliches Auftreten hatte er großen Anteil an dem attraktiven Fußball und der tollen Moral seiner Mannschaft.

Halbfinale:
FCH vs. Lichterfelder FC 0:0/3:2
Finale:
FCH vs. Potsdamer Kickers 2:2/2:3

Zurück

  • sunmakersunmaker