Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.04.2013 15:31 Uhr

F1 unterliegt Doberan unglücklich 4:5

Im Hinspiel war der FCH den Doberanern deutlich unterlegen (2:8), daher waren die Ziele der Rostocker von Anfang an klar. Sie wollten das Spiel über die gesamte Spielzeit ausgeglichen gestalten und zudem den attraktiveren Fußball spielen.
Leider wurden diese Vorsätze gleich zu Beginn der Partie über den Haufen geworfen, denn die Gäste machten richtig Druck, gingen früh in Führung und konnten sich sogar einen klaren Vorsprung (3:0) erarbeiten. Nun galt es für die Hanseaten natürlich, nicht aufzustecken. Dies taten sie dann auch und erzielten schnell, etwas glücklich durch einen Neunmeter, den ersten Treffer. Mit diesem Erfolgserlebnis kamen die jungen Kicker zurück ins Spiel. Spätestens mit dem sehenswerten Anschlusstreffer zum 2:3 konnte die Kogge das Spiel auf Augenhöhe bestreiten. Danach war es ein rassiges Hin und Her, wobei sogar noch zwei weitere Tore fielen (3:4). Auch das letzte Tor, das der FCH in der ersten Halbzeit erzielte, war sehr schön herausgespielt und erntete von den Zuschauern die passende Bestätigung. Insgesamt eine sehr attraktive erste F-Jugend-Halbzeit.

In der Pause war die Zielsetzung dann eindeutig, dieses Spiel wollten die Rostocker unbedingt gewinnen!!!
So traten die Kicker in den zweiten 25 Minuten dann auch auf. Schnell erzielten sie den verdienten Ausgleich und waren über weite Strecken der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft. Lange hieß es dann 4:4 und beide Mannschaften wollte den so wichtigen Siegtreffer erzielen. Diesem war Hansa allerdings näher, auch wenn es in der Schlussphase logischerweise etwas hektischer wurde. Doch das Glück war den 2004ern leider nicht so hold, wie noch den Profis einen Tag zuvor. Am Ende hatten die Doberaner Fortuna auf ihrer Seite und erzielten zwei Minuten vor Schluss das glückliche 4:5. Sehr bitter für die Hanseaten, die insgesamt eine richtig gute Leistung zeigten. Klar ist es ärgerlich, aber aus diesem Spiel kann man durchaus mit erhobenem Kopf herausgehen.

Es spielten: Finn Ehrhardt, Thorben-Finn Damrau, Veit Stange, Franz Kohn, Elias Höftmann, Lucas Sperner, Danilo John, Dustin Wendt, Mika Waterstradt
Es fehlten: Johann Ehlert, Yannick Wolf

Zurück

  • sunmakersunmaker