Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.09.2014 21:44 Uhr

F1-Junioren verliert gegen Bambini FA

Am vergangenen Wochenende bestritt die F1 ihr drittes Punktspiel dieser Saison gegen die Bambini FA. Schon in den ersten zwei Spielen konnten die Jungs die Höhen und Tiefen, die diese Saison in der E-Jugend Kreisliga mit sich bringen wird, erleben. Dies sollte auch im vergangenen Spiel wieder der Fall sein.

Nachdem das letzte Heimspiel grandios mit 26:1 gewonnen werden konnte, musste man sich gegen die zwei Jahre älteren Jungs der Bambini FA wieder etwas mehr umschauen. Die Hansakicker hatten in der ersten Halbzeit Probleme in das Spiel zu finden. Durch viele technische Unsauberkeiten im Passspiel und in der Ballmitnahme gelang es nicht, den Ball mal in den eigenen Reihen laufen zu lassen, um das Spiel etwas zu beruhigen. Durch die vielen Ballverluste konnten die Bambinikicker die daraus resultierende Unordnung in derHansaabwehr häufig nutzen, um gefährlich vor das Tor zukommen. Als man dann durch einen Kopfball nach weitem Einwurf unglücklich in Rückstand geriet, wurde das Spiel noch hektischer. Von der Ballsicherheit und Spielintelligenz aus dem letzten Spiel war in dieser Phase leider wenig zu sehen. Zudem tat man sich schwer, die vielen langen Bälle des Gegners unter Kontrolle zu bringen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit kam dann wieder mehr Genauigkeit ins Passspiel, wodurch sich die Hansajungs auch prompt eine gut herausgespielte Torchance erarbeiteten, diese jedoch leider nicht nutzen konnten. Da die Bambini FA die eigenen Fehler nicht unbestraft ließ, musste man jedoch mit einem 5:0-Rückstand in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte wollte man natürlich nochmal mit einer ganz anderen Körpersprache und Konzentration zu Werke gehen, was den Jungs dann auch glücklicher Weise gelang. Mit schnellen Passkombinationen über mehrere Stationen gelang es nun häufig blitzartig vor das gegnerische Tor zu kommen. Darüber hinaus konnten tolle Eins-gegen-Eins-Situationen in höchstem Tempo aufgelöst werden, wodurch sich große Räume im Spiel nach vorne ergaben. Wäre man hier das ein oder andere Mal beim letzten Pass noch etwas konzentrierter gewesen, hätten sich noch deutlich mehr Torchancen erspielen lassen. Durch spielintelligente Aktionen konnte nun auch mehr Ballsicherheit gewonnen werden. Es gelang jetzt häufiger den Ball unter Bedrängnis auch mal klatschen zu lassen, um anschließend in Ballbesitz zu bleiben. Trotzdem konnten die Bambinijungs, besonders durch Fernschüsse und lange Bälle in die Tiefe, immer wieder gefährlich werden. Allerdings war in Halbzeit zwei auch in der Defensive eine deutlich höhere Zweikampfpräsenz zu erkennen, wodurch man den Gegner jetzt schwer ins Spiel kommen ließ und die Balleroberungen für schnelle Konter ausnutzen konnte.

Mit einer guten Leistung konnte man die zweite Halbzeit 4:4 gestalten, sodass sich ein Endergebnis von 9:4 ergab. Mit etwas mehr Konzentration im letzten Spielfelddrittel wäre in diesem Spiel, besonders in Halbzeit zwei, jedoch deutlich mehr drin gewesen. 
Eine Aktion gilt es noch hervorzuheben, bei der aus der eigenen Hälfte heraus über 4 Sationen mit jeweils nur einem Kontakt ein klasse Tor herausgespielt werden konnte.

Was mittlerweile möglich ist, wenn die nötige Konzentration und Körpersprache vorhanden ist, konnte man in den bisherigen Spielen schon gut erkennen. Jedoch gilt es nun mehr Konstanz in das eigene Spiel zu bringen und über die volle Spielzeit zu hundert Prozent fokussiert zu sein. Das gelingt natürlich nur, wenn man dies auch bereits im Training versucht, an den Tag zu legen. Das muss in den kommenden zwei Wochen bis zum nächsten Wettkampf zu erkennen sein.

Dann wartet nämlich in einem Blitzturnier mit Hertha BSC, VfB Lübeck und FSV Kritzmow der erste Vergleich mit weiteren Nachwuchsleistungszentren auf die Jungs. Das Turnier findet an folgendem Termin statt:
28.09.2014 um 11.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Evershagen (Maxim-Gorki-Str. 69)

Hierzu sind natürlich alle Trainerkollegen, Eltern und alle anderen Fußballinteressierten herzlich eingeladen.

Zurück

  • sunmakersunmaker