Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.06.2014 13:23 Uhr

F2 gewinnt 7:4 gegen den FSV Rühn

Am vergangenen Wochenende empfing die F2 in einem Heimspiel den FSV Rühn. Nach den letzten etwas trostlosen und teilweise auch unglücklichen Partien wollte man hier unbedingt mal wieder einen Sieg einfahren.
Dies war an diesem Tag auch von Beginn an auf dem Platz zu spüren. Durch ein sauberes Passspiel und gute Raumaufteilung konnte man Ball und Gegner laufen lassen. Man ging mit einer ganz anderen Körpersprache und Konzentration zu Werke, als es noch im Spiel gegen Hafen der Fall war. Dadurch gelangen den Jungs auch gleichzeitig viel mehr Aktionen und es herrschte eine deutlich bessere Ordnung auf dem Spielfeld. Durch richtig gute und vor allem schnelle Kombinationen konnte man sich häufig über die Außenposition freispielen und klasse Torchancen kreieren. Dabei fehlte lediglich ab und an ein gezielter Blick vor dem letzten Pass, wodurch man noch gefährlicher hätte sein können. Ärgerlich war jedoch, dass man bei dem ganzen Ballbesitz oft überrascht war, wenn der Gegner dann mal den Ball erobern konnte. Somit agierte Hansa teilweise sehr ungeordnet in der Defensive. Dadurch konnten die Rühner in der ersten Halbzeit mit ihrer Schnelligkeit im Sturm trotzdem vereinzelt gefährlich werden. Folglich lautete das Halbzeitergebnis auch nur 4:3, was aus Sicht der Hansajungs auf jeden Fall deutlich zu wenig war. Unabhängig vom Ergebnis konnte man im Offensivspiel jedoch häufig sehr gute Aktionen beobachten, die sich auch in Halbzeit zwei fortsetzten. Darüber waren die Trainer besonders erfreut, da man zuvor oft Probleme hatte, eine konstant gute Leistung über die volle Distanz zu zeigen. Das haben die Jungs an diesem Tag über weite Strecken wirklich gut gemacht. Durch die anhaltende Konzentration und Fokussierung auf den Sieg gab es weiterhin gute Passstafetten bis zum gegnerischen Tor. Hier fehlte dann aber teilweise die nötige Ruhe und Übersicht, wodurch dann auch mal in der Drei-gegen-Eins-Überzahl zentral auf den Torwart abgeschlossen wurde. Bei ausgeglichenen Spielen könnte so etwas natürlich dann auch mal sehr wehtun oder sogar das Spiel entscheiden. In dieser Partie war man allerdings dominant genug, um am Ende trotzdem mit 7:4 zu gewinnen. Mit Ausnahme der zu vielen unnötigen Gegentore war das mal wieder eine gute Leistung, die dann am Ende auch mit einem Sieg belohnt werden konnte.
Nach den Feiertagen, an denen sich die Jungs etwas erholen können, steht dann am nächsten Wochenende im letzten Punktspiel ein echter Härtetest an. Hier werden die Jungs vom FK Rene Schneider erwartet. Dafür gilt es, an die guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen anzuknüpfen und wieder mit einer hohen Konzentration in das Spiel zu gehen.

Zurück

  • sunmakersunmaker