Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.11.2013 10:20 Uhr

F2 gewinnt Blitzturnier

Am vergangenen Wochenende stand für die F2 kein Punktspiel auf dem Terminplan. Diese Gelegenheit wollte man nutzen, um in einem Blitzturnier trotzdem die nötige Spielpraxis zu bekommen und einige Dinge auszuprobieren. Zu Gast waren die Teams vom SV Burgsee Schwerin und SV 1932 Klein Belitz. Es wurde mit Hin- und Rückrunde gespielt, so dass auch alle Jungs genügend Einsatzzeit bekamen.
Zwar konnten die Jungs der F2 alle Spiele siegreich gestalten, blieben aber insgesamt deutlich unter ihrem eigentlichen Leistungspotenzial. Zuvor vereinbarte Dinge, wie der Einsatz von Finten und ein sauberes Passspiel mit sauberen Ballmitnahmen waren an diesem Tag leider nur selten zu sehen. Auch das Positionsspiel und die Raumaufteilung waren merkwürdigerweise im Vergleich zu den vorherigen Partien nicht optimal. Man hatte teilweise das Gefühl, dass sich die Jungs bereits zu sehr auf das Spielen in der Halle umgestellt hatten. Dadurch lief das Spiel der Hansajungs zum Großteil über Einzelaktionen. Diese wollten die Trainer natürlich auch sehen, jedoch beschränkten sie sich auf sehr wenige Spieler.
Am kommenden Wochenende steht mit dem ersten Spiel der Rückrunde gegen den PSV Rostock auf heimischem Platz gleichzeitig das letzte Punktspiel dieses Jahres an.


Am vergangenen Wochenende stand für die F2 kein Punktspiel auf dem Terminplan. Diese Gelegenheit wollte man nutzen, um in einem Blitzturnier trotzdem die nötige Spielpraxis zu bekommen und einige Dinge auszuprobieren. Zu Gast waren die Teams vom SV Burgsee Schwerin und SV 1932 Klein Belitz. Es wurde mit Hin- und Rückrunde gespielt, so dass auch alle Jungs genügend Einsatzzeit bekamen.
Zwar konnten die Jungs der F2 alle Spiele siegreich gestalten, blieben aber insgesamt deutlich unter ihrem eigentlichen Leistungspotenzial. Zuvor vereinbarte Dinge, wie der Einsatz von Finten und ein sauberes Passspiel mit sauberen Ballmitnahmen waren an diesem Tag leider nur selten zu sehen. Auch das Positionsspiel und die Raumaufteilung waren merkwürdigerweise im Vergleich zu den vorherigen Partien nicht optimal. Man hatte teilweise das Gefühl, dass sich die Jungs bereits zu sehr auf das Spielen in der Halle umgestellt hatten. Dadurch lief das Spiel der Hansajungs zum Großteil über Einzelaktionen. Diese wollten die Trainer natürlich auch sehen, jedoch beschränkten sie sich auf sehr wenige Spieler.
Am kommenden Wochenende steht mit dem ersten Spiel der Rückrunde gegen den PSV Rostock auf heimischem Platz gleichzeitig das letzte Punktspiel dieses Jahres an.

Zurück

  • sunmakersunmaker