Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.02.2012 12:56 Uhr

F2 misst sich erstmals mit Nachwuchsleistungszentren

Am ersten Februarwochenende ging es für die jüngsten Kicker des F.C. Hansa nach Bremen zu den Gastgebern des Brinkumer SV, die die beiden klasse Tage zusammen mit dem SV Werder Bremen organisierten. Bereits am Samstag spielten die Mannschaften zusammen mit der Hertha aus Berlin ein kleines Blitzturnier. Zum ersten Mal also ging es für die F2 gegen große Leistungszentren. Hansa fand sich schnell zurecht, nahm sofort das hohe Tempo der gegnerischen Mannschaften aus Berlin und Bremen auf und wies keinerlei Anzeichen des Respekts auf. Durch das hohe Tempo der rassigen Zweikämpfe litten am gesamten Wochenende die technisch anspruchsvollen Aktionen. Entweder trauten sich die Jungs erst gar nicht, Finten anzusetzen, bzw. es gelang in diesen schnellen Situationen nicht, die Aktionen sauber durchzuführen. Insgesamt konnte man aber mit dem Auftreten der Mannschaft zufrieden sein, denn es war zu sehen, dass man in der Lage ist, mit Werder und Hertha mitzuhalten.

Am Sonntag ging es dann zum großen Turnier, zu dem Mannschaften wie St. Pauli, Holstein Kiel oder auch Bremerhaven dazustießen. In der Gruppe machte Hansa leider lediglich nur ein gutes Spiel gegen Werder Bremen, was dann auch gleich verdient mit 2:1 gewonnen wurde. Hinzu kamen sehr enttäuschende Leistungen gegen St.Pauli (0:2) und Bremerhaven (1:2), sodass man am Ende der Gruppenphase zwar das Viertelfinale erreichte, aber mit 6 Punkten lediglich Platz vier belegte und sich somit mit dem ersten der Gruppe A messen musste. Der Gegner war im Viertelfinale also kein geringerer als Hertha BSC Berlin. In einem durch rassige Zweikämpfe geprägten und temporeiche Aktionen geprägten Spiel setzte sich die Hertha am Ende mit 1:0 durch. Trotzdem war Hansa das einzige Team, das Hertha an diesem Tag Paroli bieten konnte. Nach einer weiteren schwachen Leistung gegen den Gastgeber aus Brinkum ging es für die Jungs aus Rostock im Spiel um Platz 7 darum, mit einer guten Leistung aus dem Wochenende zu gehen. Zum vierten Mal an diesem Wochenende ging es gegen Werder Bremen. Hansa konnte zum Abschluss nochmal ein richtig gutes Spiel aufs Parkett bringen. Durch viele technisch gute und sehr flinke Aktionen gelang es dem FCH, das Spiel hochverdient mit 3:0 zu gewinnen.
Für das junge Team standen an diesem Wochenende vor allem die Leistungsvergleiche gegen Hertha und Bremen im Vordergrund. Man konnte erkennen, dass Hansa sich auf Augenhöhe präsentiert und in dem einen oder anderen Spielen sogar einen Schritt voraus war.

Vielen Dank an das gesamte Team aus Brinkum und Bremen für die tolle Organisation und die beiden klasse Tage, die wir bei euch verbringen durften.

Es spielten: Johann Ehlert, Finn Ehrhardt, Thorben-Finn Damrau, Lukas Ohms, Franz Kohn, Elias Höftmann, Lucas Sperner, Danilo John, Dustin Wendt, Yannick Wolf, Mika Waterstradt


Sieben Tage später fuhren die Jüngsten des FCH nach Potsdam zum Blitzturnier mit den Potsdamer Kickers und den Jungs von Hertha BSC.
Zwar konnte Hansa insgesamt nicht so viele Punkte erhaschen, aber durchaus das ein oder andere Mal technisch überzeugen. Insgesamt 6 Spiele à 14 Minuten brachten den Jungs genügend Spielzeit, in der sie wieder einiges probieren konnten. Für das letzte Spiel gegen Hertha ließen sich die Trainer beider Seiten etwas Besonderes einfallen. Vier Spieler beider Mannschaften tauschten die Trikots und somit stand auf der Anzeigetafel: „F.C. Hansa Berlin gegen Hertha BSC Rostock“.
Ein gelungenes Wochenende mit sehr viel Spielzeit gegen Mannschaften, die uns alles abverlangten.

Es spielten: Johann Ehlert, Finn Ehrhardt, Thorben-Finn Damrau, Franz Kohn, Danilo John, Mika Waterstradt, Yannick Wolf
Es fehlten: Elias Höftmann, Lukas Ohms, Dustin Wendt, Lucas Sperner

Zurück

  • sunmakersunmaker