Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.03.2014 15:08 Uhr

F2 mit durchwachsener Leistung bei Blitzturnier

Am vergangenen Samstag bestritt die F2 erstmalig in diesem Jahr einen Wettkampf außerhalb der Halle. In Vorbereitung auf die Rückrunde traf man sich auf heimischem Platz in Evershagen zu einem Blitzturnier mit dem FSV Kritzmow und Eintracht Sanitz. Gespielt wurde mit Hin- und Rückrunde, um allen Spielern genügend Einsatzzeit geben zu können.

An diesem Tag war deutlich zu erkennen, dass die Jungs noch sehr an die Gegebenheiten in der Halle gewöhnt waren und dadurch teilweise immense Probleme mit der Umstellung auf das größere Feld und die andere Spielweise hatten. Im ersten Spiel stand man dem FSV Kritzmow gegenüber. Hier konnte man zu Beginn zumindest teilweise noch einige gute Aktionen zeigen und sich auch vernünftige Torchancen erspielen. Jedoch war bereits zu erkennen, dass es Schwierigkeiten bei der Raumaufteilung und beim Positionsspiel gab, wodurch das Spiel häufig sehr zerfahren und hektisch wirkte. Am Ende reichte es allerdings, um das Spiel siegreich mit 2:1 zu gestalten.

Im zweiten Spiel gegen Sanitz häuften sich dann die Fehler. Immer wieder verpasste man es, das Spiel bei Ballbesitz rechtzeitig breit zu machen, um Anspielstationen zu schaffen. Stattdessen stand man meist im Schatten des Gegners und machte dem Ballführenden somit das Leben schwer. Auch das Einhalten der Positionen funktionierte oftmals nicht, wodurch sich dem Gegner im Zentrum riesige Räume boten. Folglich war man dann mehr damit beschäftigt, seine eigenen Fehler auszubügeln und verlorenen Bällen hinterherzurennen, als selbst das Spiel zu gestalten und Chancen zu kreieren. Wobei selbst das durch schlechtes Zurückarbeiten hinter den Ball nach Ballverlust zum Krampf wurde. Einzige Lichtblicke blieben vereinzelt gut geführte Eins-gegen-Eins-Situationen, die dann durch fehlende Anspielmöglichkeiten im Anschluss jedoch meist leider verpufften. Somit verlor man die Partie am Ende mit 0:1, womit man sogar noch gut bedient war. Im Rückspiel gegen den FSV Kritzmow war es dasselbe Muster wie im Spiel zuvor. Zwar gelang es nun wieder besser, das Spiel in der Offensive breit zu machen und sich so einige Torchancen zu erspielen, jedoch waren das Positionsspiel in der Defensive und die Spieleröffnung so schwach, dass man erneut meist gar nicht richtig ins Spiel fand. Darüber hinaus agierte man auch bei den wenigen Torchancen viel zu hektisch. Statt den Ball sauber mitzunehmen, um dann aus guter Position abschließen zu können, wurde meist unnötig aus unmöglichen Lagen direkt abgeschlossen. Dadurch kassierte man auch in diesem Spiel mit 2:4 eine Niederlage.

Im letzten Spiel zeigten die Jungs dann zum Glück noch einmal, dass sie nicht alles verlernt hatten. Plötzlich gelang es wieder, das Spiel aktiv mit eigenem Ballbesitz zu gestalten und gut herausgespielte Tore zu erzielen. Durch eine bessere Raumaufteilung gab es wieder genügend Anspielstationen, um den Ball laufen zu lassen. Besonders das bessere Positionsspiel im Zentrum machte sich bemerkbar. Dadurch hatte man in der Defensive mehr Stabilität und konnte das Spiel nach Ballerorberung effektiver nach vorn gestalten. Hier gelang es, in zwei Situationen nach gutem und spielintelligentem Dribbling einen klasse Ball in die Tiefe zu spielen, wodurch sich jeweils sofort eine Zwei-gegen-Eins-Situation ergab, die dann auch clever zum Torerfolg genutzt werden konnte. So konnte man mit einem 4:1-Sieg noch einmal einen positiven letzten Eindruck hinterlassen.
Zusammenfassend lässt sich teilweise noch auf große Umstellungsprobleme und taktische Defizite zurückblicken. Doch das ist nach einer so langen Hallensaison natürlich auch zu erwarten gewesen. Grade deswegen sind solche Vergleiche in Vorbereitung auf die Punktspiele jedoch eine super Gelegenheit, um diese Fehler wieder zu abzustellen. Und mit Rückblick auf das letzte Spiel lässt sich sicher trotz noch vieler einfacher Fehler positiv auf die kommenden Wettkämpfe blicken.

Das nächste Blitzturnier steht dann gleich am kommenden Samstag erneut in Evershagen an. Hier gilt es, weiterhin aufmerksam und konzentriert zu arbeiten, um auch noch die restlichen Fehler abzustellen und am darauffolgenden Wochenende gut gerüstet für das erste Punktspiel des Jahres gegen den Rostocker FC zu sein.

Zurück

  • sunmakersunmaker