Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.01.2014 17:54 Uhr

F2 mit Leistungssteigerung in Malchow

Nach dem schwachen Jahresauftakt beim Beerchencup in Güstrow konnte die F2 am vergangenen Wochenende beim Hallenturnier des Malchower SV eine bessere Leistung abrufen. Durch eine zuvor sehr gute Trainingswoche hatten die Jungs wieder mehr Sicherheit und Selbstvertrauen in ihr Spiel bringen können.

Im ersten Spiel musste man allerdings noch eine 0:5-Niederlage gegen die F1 des FC Förderkader Rene Schneider hinnehmen. Hier war noch deutlich zu erkennen, dass die Jungs vom Förderkader durch das eine Jahr Vorsprung körperlich ziemlich überlegen waren und auch technisch teilweise richtig gut ausgebildet wurden. Die Hansajungs fanden kein Mittel, um gegen die disziplinierte und sehr eng stehende gegnerische Verteidigung ihr eigenes Spiel aufzuziehen. In der zweiten Partie konnte man zwar spielerisch noch nicht wirklich überzeugen, schaffte es jedoch, einen 3:0-Sieg gegen den FK Hansa Wittstock zu erzwingen. In diesem Spiel waren technisch allerdings noch zu viele Ungenauigkeiten vorhanden, wodurch die Tore teilweise auch eher glücklich erzielt wurden.

Im Anschluss bewies das Team unserer F2 große Moral, indem sie gegen die SG Parchim in letzter Sekunde einen 3:2-Sieg klar machen konnten. In diesem Spiel war zu sehen, dass die Hansajungs technisch überlegen waren. In einem Spiel, das hin und her wogte, ließen sich die Jungs nicht durch die unglücklichen Gegentore aus dem Konzept bringen und bewiesen bis zum Schluss Siegeswillen. In der letzten Aktion war es eine klasse Spieleröffnung vom Torwart mit einem sauberen Pass in die Tiefe auf den Stürmer, der in höchstem Tempo den Ball super mitnahm, auf der Außenposition eine Eins-gegen-Eins-Situation löste und den Ball an der Grundlinie sauber ins Zentrum passte. Dort konnte der gut mitgelaufene weitere Stürmer den Ball dann zum 3:2 über die Linie drücken. Im folgenden Spiel gegen den Malchower SV II konnte man den positiven Trend mit einem 6:0-Sieg fortführen. Hier konnten die Jungs durch mutiges Auftreten endlich mal wieder ihr technisches Potential abrufen. Durch gute Ballmitnahmen und Richtungswechsel, saubere Pässe in das richtige Bein und spielintelligente Aktionen konnte man das Spiel einfach und effektiv gestalten.

In der vermeintlich schwersten Partie gegen den Güstrower SC I konnten die Jungs ihre beste Turnierleistung abrufen. Durch hohe Konzentration und absoluten Siegeswillen gelang es, das Spiel bis kurz vor Schluss ausgeglichen zu gestalten und sich sogar die eine oder andere Chance zu erspielen. Bei jedem Einzelnen war zu erkennen, wie wach und fokussiert er auf dieses Spiel war, wodurch man besonders in der Defensive sehr viele Zweikämpfe für sich gestalten konnte. Leider musste man dann am Ende jedoch zwei unglückliche Gegentore hinnehmen. Zwar war dies sehr ärgerlich und enttäuschend, schmälerte die Leistung der Jungs allerdings keineswegs.

Im letzten Turnierspiel gegen den Malchower SV schien die Enttäuschung über das Güstrowspiel noch nicht ganz aus den Köpfen der Jungs verschwunden gewesen zu sein. Eigentlich nahm man sich vor, mit einem Sieg den 3. Platz zu sichern, konnte dann jedoch nicht mehr an die teilweise zuvor wirklich guten Leistungen anknüpfen. Plötzlich schlichen sich wieder etliche Fehler im Passspiel und in den Ballmitnahmen ein, auch das Selbstvertrauen war wie weggeblasen, wodurch man das Spiel mit 2:5 verlor und am Ende den 4. Platz belegte.

Trotzdem konnte man insgesamt mit der Leistung zufrieden sein und zuversichtlich auf die anstehenden Trainingseinheiten und das nächste Turnier in Neubrandenburg am kommenden Sonntag blicken.

Platzierung:
1. Güstrower SC I
2. Malchower SV I
3. FK Rene Schneider I
4. F.C. Hansa II
5. SG Parchim
6. FK Hansa Wittstock
7. Malchower SV II

Zurück

  • sunmakersunmaker