Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.12.2012 11:06 Uhr

F2 überzeugt beim Silic-Cup in Berlin

Am vergangenen Samstag stand für unsere Jungs das erste Hallenturnier der Saison in Berlin beim Lichterfelder FC auf dem Programm. In einem guten Teilnehmerfeld belegten die kleinen Hanseaten am Ende den 3. Platz und konnten einige schöne Angriffe für sich verbuchen.
Nach dem Auftaktsieg gegen den Lichtenrader BC (3:1) trafen wir nun bereits auf die starken Jungs des gastgebenden LFC. Die ersten Minuten gestalteten wir noch ausgeglichen und kamen sogar zu hochkarätigen Chancen. Als die Konzentration bei uns allerdings etwas nachließ, wurde dies jedoch umgehend bestraft, als der LFC uns in kürzester Zeit 4 Tore einschenken konnte. Nun guckten wir uns alle in der Kabine ratlos mit großen Augen an und stellten fest, dass man es sich nicht erlauben kann, den Fuß vom Gas zu nehmen, wenn man gegen solche Gegner bestehen will. Schließlich geht es in der Hauptstadt weitaus weniger gemächlich zu, als in unseren mecklenburgischen Gefilden. Im nächsten Spiel beherzigten wir dies sofort und konnten nach ansehnlichem Verlauf gegen Türkiyemspor souverän 2:0 gewinnen. Gegen Hertha Zehlendorf war die folgerichtige Maßgabe, nun diesen Spielwitz und Siegeswillen unbedingt mitzunehmen. Nach einer frühen 2:0-
Führung durch ideenreiches Spiel nach vorne wähnten wir uns schon ungefährdet auf der Siegerstraße, bis ein kurioser Treffer uns völlig aus dem Konzept brachte. Das allgemeine Unverständnis über dieses Tor ließ die Jungs etwas den Faden verlieren, so dass wir die Partie leider noch aus der Hand gaben (2:4). Gegen Friedanau gewannen wir anschließend 4:0 und schossen gegen BFC Preussen leider ein Tor zu wenig (2:2). Neben Leo, der verdient als bester Spieler ausgezeichnet wurde, konnte vor allem Thorben mit seiner leidenschaftlichen Spielweise überzeugen.

Es spielten: Thorben Schwarz, Tim Fürstenau (1), Ivo Fuchs, Leo Bera (6), Theo Stein (2), Matheo Venohr (3), Jakob Rätzel, Niklas Brandt (1)


F2 gewinnt gegen FSV Bentwisch

Am Sonntag trafen sich unsere kleinen Hanseaten zum letzten Punktspiel dieses Jahres in Bentwisch. Trotz später Rückkehr am Tag zuvor war von Müdigkeit nicht viel zu spüren und die Jungs legten los wie die Feuerwehr. Durch hohes Tempo, viel Laufbereitschaft und schöne Einzelaktionen konnten bereits vor dem Pausenpfiff 7 Tore erzielt werden. Die Gegenwehr des Gastgebers, der tapfer kämpfte, spielerisch aber wenig entgegenzusetzen hatte, war allerdings auch gering.
Im zweiten Durchgang konnten unsere Hanseaten das Tempo der ersten Halbzeit nicht halten und machten zudem zunehmend die Räume eng, so dass nicht mehr so viele klare Torchancen verbucht werden konnten. Dennoch erzielten sie drei weitere Treffe und erhöhten auf den Endstand von 10:0.

Es spielten: Thorben Schwarz, Calvin Diego Windisch, Tim Fürstenau, Ivo Fuchs, Leo Bera (4), Theo Stein (2), Matheo Venohr (2), Jakob Rätzel, Niklas Brandt (1), Richard Bauer (1)

Zurück

  • sunmakersunmaker