Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.03.2012 09:30 Uhr

F2 verabschiedet sich stark aus der Hallensaison

Am letzten „Hallenwochenende“ der Saison stand für die Jüngsten des F.C. Hansa Rostock noch einmal eine Doppelveranstaltung auf dem Plan.

Am Samstag lud Warnow 90 Rostock zu einem kleinen Blitzturnier. In einem Viererfeld mit dem FSV Bentwisch, dem Rostocker FC und dem Gastgeber konnten die Jungs in sechs Spielen à 12 Minuten noch einmal genügend Spielzeit sammeln. Hansa konnte sich souverän und eindeutig durchsetzen, zudem präsentierten sie sich technisch überlegen. Ziel war es, dass jeder Junge mindestens 6 sinnvolle und erfolgreiche Finten am Gegenspieler zeigt. Somit war jeder Einzelne gezwungen, selbstbewusst aufzutreten und viel zu probieren. Dabei entstanden einige sehr sehenswerte Angriffe, die oftmals auch eiskalt abgeschlossen wurden. Es kam zu vielen offensiven Eins-gegen-Eins-Situationen, in denen die Jungs von der Nachwuchsakademie zeigten, was sie schon alles am Ball können. Übersteiger, Rückziehfinten, oder auch Zidane-Drehungen sind nur einige Mittel, mit denen die Hanseaten an diesem Tag insgesamt einen guten Eindruck hinterließen.

Es spielten: Thorben-Finn Damrau, Lukas Ohms, Lucas Sperner, Dustin Wendt, Yannick Wolf, Mika Waterstradt, Jakub Mintal
Es fehlten: Finn Ehrhardt, Johann Ehlert, Danilo John, Elias Höftmann, Franz Kohn

Das letzte richtige Hallenturnier der Saison absolvierten die 2004er des FCH am Sonntag in Toitenwinkel beim PSV Rostock. Ganze 8 Mannschaften trafen sich zum Hallenkick. Gespielt wurde zunächst in zwei 4er-Gruppen. In der Vorrunde konnte Hansa mühelos an die Leistung vom Vortag anknüpfen und dominierte dementsprechend verdient die Gruppenphase. Vor allem technisch trauten sich die Jungs, diesmal ohne konkrete Aufforderung der Trainer, vieles zu. Sehr positiv an diesem Tag war, dass die gesamte Mannschaft endlich einmal „ballgeil“ agierte. Jeder Einzelne war extrem heiß und hatte einfach nur Bock auf Fußball.

Als Gruppensieger zog Hansa somit ins Halbfinale ein. In diesem wartete Barth auf die Rostocker. Der Gegner stand sehr tief und machte es in der eigenen Hälfte in Ballnähe sehr eng, was dem FCH einige Probleme bereitete und für einen Knick im Spiel der 04er sorgte. Kaum noch technische Aktionen waren zu sehen und auch die hohe Spielintelligenz aus den Partien zuvor ließen die Jungs vermissen. Somit kam Hansa leider nicht über ein 1:1 hinaus und musste ins 9m-Schießen, was diesmal, anders als in Berlin, gewonnen werden konnte. Im Finale traf man dann ein zweites Mal auf den PSV Rostock, den man in der Hinrunde bereits mit 2:0 bezwungen hatte. Im letzten Spiel des Turniers herrschte absolute Finalstimmung. Die Unruhe auf den Rängen übertrug sich auch aufs Spielfeld und so kam leider nur ein sehr zerfahrenes Spiel zu Stande. Nach einem 1:1 ging es erneut ins Duell vom Punkt. Am Ende hatte der FCH das Glück auf seiner Seite und gewann nach einem ereignisreichen 9m-Schießen das Turnier. Insgesamt präsentierte sich Hansa als technisch beste Mannschaft und stand am Ende verdient ganz oben auf dem Treppchen.

Ebenfalls positiv hervorzuheben ist, dass die Mannschaft zum dritten Mal in Folge mit Mika den Besten Spieler stellte. Somit haben die Jungs ihre erste Hallensaison absolviert. Schon nächstes Wochenende geht es zum ersten Blitzturnier auf den Rasen. Alle sind gespannt, wie der gute letzte Eindruck aus den letzten Hallenturnieren und Trainingseinheiten mit in die Rückrunde genommen wird. Klar ist jedoch eins: Jeder Einzelne hat sich vor allem technisch weiterentwickelt und einen großen Schritt nach vorne gemacht!

Es spielten: Finn Ehrhardt, Johann Ehlert, Franz Kohn, Elias Höftmann, Lucas Sperner, Dustin Wendt, Mika Waterstradt, Jakub Mintal
Es guckten zu: Thorben-Finn Damrau, Lukas Ohms, Danilo John, Yannick Wolf

Zurück

  • sunmakersunmaker