Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.11.2013 15:48 Uhr

F2 verliert 1:6 gegen FK Rene Schneider

Mit dem FK Rene Schneider stand den Jungs am vergangenen Samstag ein extrem schwerer Gegner vor der Brust. Trotzdem wollte man sich nicht verstecken und versuchen, selbstbewusst und hochkonzentriert aufzutreten.
Dies gelang den Jungs in der ersten Halbzeit wirklich sehr gut. Durch eine taktisch disziplinierte Defensivleistung und viele spielintelligente und mutige Aktionen in der Offensive konnte man den Jungs vom Förderkader lange Zeit auf Augenhöhe gegenüberstehen. Auch der Einsatzwille und die nötige Aggressivität in den Zweikämpfen trugen dazu einen großen Teil bei. Zwar hatte der FK Rene Schneider leichte Feldvorteile, jedoch konnten die Hansajungs deren Spielaufbau meist frühzeitig durch schnelles Anlaufen, gutes Positionsspiel und cleveres Verschieben unterbinden. Dadurch gelang es ihnen dann sogar durch zügiges Umschaltspiel nach vorne die eine oder andere Torchance zu erspielen. Das erste Tor der Partie schoss jedoch leider der FK Rene Schneider, das aus einem Fehler in der Spieleröffnung resultierte. Davon ließen sich die Jungs der F2 allerdings nicht unterkriegen und schafften es, zwar sehr glücklich, aber dennoch verdient, kurz darauf den Ausgleichstreffer zu erzielen. Zur Halbzeit stand es dann 1:1, wobei die Jungs vom FCH sogar ein leichtes Chancenplus für sich verbuchen konnten.

Die zweite Halbzeit konnte dann kaum schlechter beginnen. Innerhalb weniger Minuten kassierte man 2 unnötige Gegentore durch wiederum einen Fehler im Spielaufbau nach Abstoß und einen leichtfertigen Ballverlust kurz vorm eigenen Tor. Nach diesem moralischen Tiefschlag hatten die Jungs große Probleme, wieder ins Spiel zu finden, wodurch die Partie immer zerfahrener wurde. Zur spielerischen Verflachung kam dann noch dazu, dass die Jungs plötzlich komplett den Mut in ihren Aktionen vermissen ließen und kaum noch selbstbewusst auftraten. Dadurch verlor man viele einfache Bälle in der eigenen Hälfte, die dann vom Förderkader auch meist sofort mit einem Gegentor bestraft wurden. Eigene Torchancen waren in der zweiten Halbzeit leider nur noch Mangelware, so dass sich dann ein Endergebnis von 6:1 für den FK Rene Schneider ergab.
Nun gilt es, die positiven Eindrücke der ersten Halbzeit, insbesondere im Positionsspiel und Spielverständnis, zu festigen und die Fehler aus der zweiten Halbzeit, besonders im Spielaufbau, abzustellen. Dafür bietet das Blitzturnier der F2 am kommenden Samstag einen perfekten Rahmen.

Zurück

  • sunmakersunmaker