Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

17.09.2014 16:44 Uhr

Finale oho: Hansas B1 schlägt Bundesligisten RB Leipzig im NOFV-Pokal-Halbfinale mit 4:2!



Was für eine (Team-)Leistung: Die B1-Junioren des F.C. Hansa stehen nach einem starken 4:2-Sieg gegen RB Leipzig im Finale des NOFV-Pokals 2014 und erwarten nun den Sieger der zweiten Halbfinal-Begegnung zwischen Hertha BSC und dem FC Rot-Weiß Erfurt.

Mit dem klaren Sieg über die RasenBaller kann sich das Team von U17-Coach Paul Kuring nicht nur über eine geglückte Revanche für das verloren gegangene Finale um den Nordost-Pokal 2013 freuen, sondern der Erfolg bestätigt auch die aktuelle Form der jungen Hansa-Kicker. Nach zuletzt vier Siegen aus vier Spielen in der Regionalliga Nordost ließ die Elf um Kapitän Ben-Luka Ehlers beim Pokalfight keinen Klassenunterschied gegenüber den Nachwuchstalenten von RB Leipzig erkennen, die in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost auf Punktejagd gehen. Im Gegenteil: Die Kogge präsentierte sich als das intaktere Team und erspielte sich vor allem in der zweiten Hälfte die besseren Chancen.

Den ansprechenden Führungstreffer von Christopher Rodriguez (38.), der nach einem beherzten Sololauf erst RB-Keeper Yannik Bangsow aussteigen ließ und dann eiskalt vollendete, konnten die Sachsen jedoch zunächst egalisieren: Fast mit dem Pausenpfiff gelang Ermedin Demirovic (40.) der 1:1-Ausgleich und auch zu Beginn der zweiten 40 Minuten kam die RB-Offensive zu guten Gelegenheiten, die jedoch immer wieder vom gut aufgelegten FCH-Schlussmann Malte Schuchardt abgewehrt werden konnten.

Hansas Lucas Meyer machte es in der 55. Spielminute dann auf der anderen Seite besser, als er einen mustergültigen Pass von Oktay Ulgur zum 2:1 über die Linie drückte - genau wie der eingewechselte Robin Krolikowski (72.), der nach klasse Vorarbeit von Rodriguez 17 Minuten später mit dem 3:1 die Vorentscheidung per sattem Schuss ins lange Ecke erzielte (72.). Die Leipziger kamen durch Tarik Cakir (75.) zwar nochmal ran, doch Can Coskun (79.) stellte kurz vor Schluss den alten Spielstand wieder her - 4:2!

Am ersten Oktober entscheidet sich nun, auf wen die U17 der Kogge im Finale trifft. 

F.C. Hansa – RasenBallsport Leipzig 4:2 (1:1)

Torschützen: 
1:0 Rodriguez (38.), 1:1 Demirovic (40.), 2:1 Meyer (55.), 3:1 Krolikowski (72.), 3:2 Cakir (75.), 4:2 Coskun (79.)

Hansa-B1-Junioren: Schuchardt - Meien, Ehlers, Haubner (80. Sander), Coskun - Vierling, Gesien, Ugur (60. Krolikowski), Rodriguez, Meyer (82. Brüning) - Hahnel (77. Fränk)

Zurück

  • sunmakersunmaker