Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.01.2013 12:43 Uhr

Guter Jahresabschluss der U11

Einen Tag nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft waren wir gleich noch mal bei zwei Turnieren gefordert. Das sportliche Jahr beendeten wir beim 50. Weihnachtsturnier des TSV Bützow bzw. beim 2. Pommerania-Immobilien-Cup des FC Pommern Greifswald.
Den Hanseaten in Bützow fiel es mit dem Schwung der Kreismeisterschaft nicht schwer, sich in der Vorrunde durchzusetzen. Doch durch die ungefährdeten Erfolge agierten die Jungs in der Folge immer weniger zielstrebig und hielten das Tempo nicht mehr über die komplette Spielzeit hoch.
So gab es schon im Spiel gegen die tapfer kämpfenden Kicker vom Förderkader einiges zu bemängeln. Das am Ende deutliche Ergebnis wurde dann auch erst in den letzten Minuten des Spiels herausgeschossen und veranlasste die Trainer zu mahnenden Worten.
Da einige Kicker des F.C. Hansa schon den ganzen Tag ihrer Bestform hinterherliefen, fehlte den Leistungsträgern am Ende die Kraft, das Finale eindeutig zu gestalten. Zwar hatte man eindeutig die höheren Spielanteile, jedoch führten zwei Fehler im Spielaufbau und ein sehr gut aufgelegter Torhüter des SV Hafen zu einem 2:2 am Ende der regulären Spielzeit. Im 9m-Schiessen hatte der Gegner vom Damerower Weg dann das Glück auf seiner Seite.

Ergebnisse:
FSV Rühn 6:0
FSV Bentwisch U10 14:0
Schweriner SC 6:1
FC Förderkader René Schneider U10 (HF) 6:1
SV Hafen Rostock von 1961 (F) 2:2, 0:1 (9m)

Dabei waren: Raphael Bartell, Max Bremer (4), Maurice Brosin (2), Jonas Dirkner (5), Lucas Bröcker (2), Paul Luca Sokolowski, Jan Philipp Mack (12), David Kipnis (Gastspieler, 6)

Die zweite Hälfte hatte in Greifswald mit dem 1. FC Neubrandenburg gleich einen guten Gegner zum Auftakt vor der Brust. In einer einseitigen Partie konnten wir durch einen mutigen Auftritt und gute Ideen überzeugen und so viele gute Torchancen kreieren. Dem Gegner wurde keine einzige Möglichkeit gegeben, so dass wir gut ins Turnier starteten. Leider konnten wir den so selbst gesetzten Anspruch in den folgenden Spielen nur teilweise erfüllen. Bis auf das Spiel gegen den Gastgeber machten wir es uns aber schwerer als nötig, in dem wir uns die Räume immer wieder selbst zustellten und dadurch kaum unser gewohntes Spiel aufziehen konnten.
Das letzte Spiel gegen Wismar hatte dann noch Finalcharakter. Wir benötigten den Dreier zum Turniersieg und der Kontrahent mindestens einen Punkt für Platz drei. So entwickelte sich nicht nur auf dem Platz ein gutes Spiel, sondern auch auf den Rängen war dann noch mal ordentlich Stimmung. Das Spiel begann für uns denkbar schlecht. Kaum begonnen, lagen wir auch schon im Rückstand. Mit Mühe konnten wir einen größeren Rückstand verhindern, schafften dann aber durch einen der ersten durchdachten Angriffe den Ausgleich. Damit kippte die Partie zu unseren Gunsten. Durch hohes Tempo und mutiges Spiel kamen wir zu vielen Torchancen, bei denen der Wismarer Torhüter aber immer wieder als Sieger hervorging. Bis dann in der letzten Minute der Ball doch noch den Weg zum vielumjubelten Siegtreffer und gleichzeitig Turniersieg ins Tor fand.

Ergebnisse:
1. FC Neubrandenburg 04 3:0
VfL Bergen 94 1:0
FC Pommern Greifswald 3:0
Greifswalder SV 04 U10 2:0
TSG Neustrelitz 0:0
FC Anker Wismar 1997 2:1

Dabei waren: Lennox Kleinow (1), Alessandro Schulz (2), Mattes Kmiecik (1), Paul Brosius (4), Felix Bladt, Hendrik Nürnberg, Markus Krohn (Gastspieler, 2), Levi Ohm (Gastspieler, 1)

An beiden Tagen bestätigten Paul Luca Sokolowski und Mattes Kmiecik durch beständige gute Leistungen ihre Stellung als Leistungsträger dieses Jahrgangs. Auch Jonas Michel Dirkner und Alessandro Schulz konnten sich an beiden Tagen im Laufe der Turniere steigern und durch gutes Spiel überzeugen.

Zurück

  • sunmakersunmaker