Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.05.2015 07:46 Uhr

Hansa-A-Junioren unterliegen zum Abschluss mit 1:3 beim FC St. Pauli

In der Bundesliga der U19-Junioren standen am vergangenen Wochenende die letzten Begegnungen auf dem Spielplan. Der Spitzenplatz war bis zuletzt eng umkämpft, aber RB Leipzig sicherte sich schließlich den ersten Platz der Staffel Nord/Nordost. Drei Clubs hingegen müssen das Junioren-Oberhaus verlassen. Auch der F.C. Hansa Rostock konnte die Klasse in diesem Jahr nicht halten.

Bereits am vorletzten Spieltag war klar, dass die U19-Auswahl unserer Kogge in der kommenden Spielzeit nicht in der Bundesliga spielen würde. Dennoch wollten sich die Jungs von Trainer Roland Kroos mit einer ordentlichen Leistung verabschieden und überraschte beim Saisonfinale gegen den FC St. Pauli mit zwei B-Junioren (Alexander Stief & Lucas Vierling) in der Anfangsformation.

Die heimischen Paulianer bestimmten das Geschehen von Beginn an - allerdings hatte der FCH den ersten Hochkaräter: Alexander Stief tauchte frei vor Pauli-Keeper Burgemeister auf, jedoch verfehlte sein Abschluss das gegnerische Gehäuse. Der Hausherr antwortete prompt und nutzte seine Überlegenheit zum 1:0 durch Nico Empen (26).

Auch weiterhin hatte Pauli die Partie unter Kontrolle, aber die Hansa-Defensive ließ bis zur Halbzeitpause nicht mehr viel zu. Jedoch bot sich den Zuschauern nach der Pause ein ähnliches Bild.

Hansa war besser in der Partie, doch der Gegner hatte die Chancen und nutzte diese. Erneut traf Pauli-Torjäger Empen (49.) und erhöhte auf 2:0. Der beste Torschütze der Liga legte sogar noch einen Treffer nach und erzielte mit seinem 26. Saisontreffer das 3:0. Dieser Kaltschnäuzigkeit hatte das Kroos-Team nicht mehr viel entgegenzusetzen. Doch der späte Ehrentreffer sollte dem FCH nicht verwehrt bleiben. Nach einer Rostocker Ecke war der eingewechselte Panajiotis Haritos zur Stelle und nickte zum 1:3 (87.) ein.

Die A-Junioren des F.C. Hansa verabschieden sich mit dieser Niederlage aus der Bundesliga (Nord-Nordost), wollen aber schon bald zurückkehren und peilen den direkten Wiederaufstieg aus der Regionalliga Nordost an.

FC St. Pauli - F.C. Hansa Rostock 3:1

Torfolge: 1:0 Empen (26.), 2:0 Empen (49.), 3:0 Empen (64.), 3:1 Haritos (87.)

F.C. Hansa Rostock: Hoffmann - Matlawski (42. Kretschmer), Vierling (36. Mosch), Reusing, Gadau - Scherff, Thesenvitz, Gesien, Stief (46. Di Fabio) - Özcan, Hurtig

Zurück

  • sunmakersunmaker