Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.12.2017 16:36 Uhr

Hansa-Amateure unterliegen in Staaken mit 2:1

Für unsere Zweitvertretung ging es an diesem Spieltag zum dritten Mal in Folge in Richtung Hauptstadt – diesmal lud der SC Staaken 1919 zum Kräftemessen ein. Nachdem nun vier Punkte aus den vergangenen zwei Auswärtspartien eingefahren wurden, konnte man sich ein wenig Abstand von den Abstiegsrängen verschaffen. Die Randberliner hingegen sind bisher das Überraschungsteam der laufenden Spielzeit, stiegen überhaupt erst zu dieser Saison in die Oberliga Nord auf und haben mit dem Abstiegskampf bisher überhaupt nichts zu tun.

Vor 125 zahlenden Zuschauern hatte Staaken zunächst mehr vom Spiel, tauchte in Person von Fabian Engel erstmals vor unserem Tor auf, allerdings konnte Keeper Niklas Grünitz den Ball parieren. Wiederum Grünitz war es, der in der 41. Minute goldrichtig stand und damit die Pausenführung durch Gigold verhindern konnte. Torlos ging es also zunächst in die Kabinen, wobei die Staakener in Durchgang Eins insgesamt mehr vom Spiel hatten.

Pünktlich zur zweiten Halbzeit setzte dann leichter Schneefall ein. Die erste gefährliche Situation gehörte unseren Amateuren. Jeff-Denis Fehr war es, der in der 49. Minute wunderbar freigespielt wurde und knapp am Torhüter der Gastgeber scheiterte. In der Folge nahm der Aufsteiger allerdings zunehmend das Heft des Handelns in die Hand und kam mehrfach gefährlich vor das Tor der Hansa-Jungs. In der 71. Minute wurde diese Passivität dann schließlich bestraft. Nach präziser Flanke war es Sebastian Gigold, der den Ball zum 1:0-Führungstreffer über die Linie brachte. Unsere Mannschaft, vom Führungstreffer der Gastgeber sichtlich beeindruckt, sah sich nur vier Minuten später der vermeintlichen Vorentscheidung gegenüber. Nach einem langen Ball in Richtung unseres Tors, waren sich Keeper Grünitz und Verteidiger Stefan Geers uneinig. Der Ball fiel Fabian Engel vor die Füße, der mit einem gefühlvollen Heber zum 2:0 einnetzte. Kurz vor Schluss keimte nochmal Hoffnung, denn Robert Grube konnte einen Freistoß direkt im Tor versenken – sein Treffer kam allerdings zu spät.

Am Ende blieb es beim 2:1-Erfolg für die Gastgeber, die  einfach mehr vom Spiel hatten und letztlich auch verdient siegten. Für unsere Zweite gilt es nun, am nächsten Spieltag gegen den SV Altlüdersdorf möglichst dreifach zu punkten, denn der Abstand zum Relegationsplatz beträgt mittlerweile lediglich drei Punkte.

SC Staaken 1919 – F.C. Hansa Rostock II 2:1 (0:0)

Torfolge: 1:0 Gigold (71.), 2:0 Engel (75.), 2:1 Grube (86.)

F.C. Hansa Rostock: Grünitz – Flath (56. Rittscher), Geers, Röth, Rode – Fehr, Gesien (84. Guth), Sabas, Willms, Tiede (55. Hurtig) – Grube

Zurück

  • sunmakersunmaker