Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.03.2011 09:46 Uhr

Hansa-B-Junioren schlagen Concordia Hamburg 2:0 (1:0)

Den B-Junioren des F.C. Hansa ist am Sonnabend ein enorm wichtiger Heimsieg gelungen. Gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht Concordia Hamburg konnten die Schützlinge von Trainer Jens Dowe einen 2:0 (1:0)-Sieg landen. Im Hinspiel hatte der FCH noch eine bittere 1:2-Niederlage kassiert und den Hamburgern damit die bislang einzigen Punkte beschert. Durch den sechsten Saisonsieg konnten die Rostocker ihr Punktekonto auf 20 erhöhen und den Vorsprung auf den Drittletzten Energie Cottbus (0:0 gegen Wolfsburg) erst einmal auf vier Punkte erhöhen. Für Schlusslicht Concordia Hamburg dürften indes alle Messen gesungen und der Abstieg in die Regionalliga kaum mehr zu verhindern sein. In der Partie gegen das Kellerkind der Liga war der Gastgeber von Beginn an die tonangebende und spielerisch bestimmende Mannschaft. Allerdings machten die Platzherren daraus viel zu wenig. Erst ein an Sebastian Synwoldt verwirkter Foulstrafstoß musste für die verdiente Führung herhalten. Nils Quaschner verwandelte diesen Elfer und konnte die Nerven seiner Kameraden damit zumindest teilweise beruhigen. In der Folgezeit verpasste es der FCH, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Immer wieder wurden gute Gelegenheiten herausgearbeitet, genutzt wurde jedoch keine. So ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause.

Auch nach Wiederanpfiff blieben die Rostocker am Drücker, allein mit dem erlösenden zweiten Tor wollte es noch nicht klappen. Als dann die Hamburger bei ihrer einzigen Chance des ganzen Spiels durch einen Kopfball fast den Ausgleich erzielt hätten, wären beinahe alle Fußballwahrheiten dieser Welt bestätigt worden. Zwei Minuten vor Schluss erlöste dann schließlich Sebastian Synwoldt nach einem Konter und der Vorlage von Franz-Walther Schlatow sein Team und Trainer Jens Dowe mit dem 2:0 (78.).

Trainer Jens Dowe: „Ganz klar – wir müssen den Sack weitaus früher zumachen. Das war heute ein Spiel zum Verzweifeln, wir haben viele Chancen liegengelassen und wurden dafür auch beinahe bestraft. In den ersten 60 Spielminuten haben wir eigentlich ein gutes Spiel gemacht und konnten uns viele Chancen erarbeiten. Danach haben wir es uns dann aber selbst schwer gemacht. Am Ende haben wir diese Pflichtaufgabe aber erfüllt. Das war natürlich ein sehr wichtiger Sieg. Nun wollen wir aus Hamburg aber auch noch drei Punkte mitbringen und dann sieht die Sache in der Tabelle auch schon wieder etwas freundlicher aus.“

Denn bereits am Mittwoch abend (Beginn 18 Uhr) geht es für den FCH mit einem Nachholspieltag (16.) beim FC St. Pauli weiter. Die Hamburger spielen bislang einen gute Saison und sind Tabellenvierter.

FCH: Schumann Pägelow, Siegmund, Flath Gebissa (80.+1 Burmeister), Poser, Krausse, Richter (74. Schlottke) Synwoldt, Grube (53. Schlatow), Quaschner

Tore: 1:0 Nils Quaschner (25./Foulelfmeter nach Foul an Sebastian Synwoldt), 2:0 Sebastian Synwoldt (78./Konter und nach Vorlage von Franz-Wather Schlatow)

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Riedel (Bremen)

Verwarnungen: Flath (Hansa) - Abou Khalil, Yündem (Hamburg)

Zurück

  • sunmakersunmaker