Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.09.2006 08:31 Uhr

Hansa II gab Sieg noch aus der Hand

Vier Tage nach der 1:9-Pokalpleite gegen Schalke 04 trennte sich die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock im Oberliga-Heimspiel gestern Abend von Türkiyemspor Berlin 1:1 (1:0). „Mit dem Ergebnis bin ich nicht unzufrieden, gemessen an den Spielanteilen ist es gerecht“, meinte FCH-Coach Thomas Finck.

Den ersten Einsatz nach seiner Mitte Juli erlittenen Knieverletzung absolvierte Profi Michael Hartmann, der in der „Zweiten“ auf seiner angestammten Position links in der Viererkette Spielpraxis sammelte.

Von Beginn an entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, der auf beiden Seiten allerdings die Torchancen fehlten. Nach ausgeglichener Anfangsphase übernahmen die Hanseaten ab der 20. Minute mehr und mehr das Kommando. Nach zwei Warnschüssen von Albert (23./26.) zahlten sich die Bemühungen der Gastgeber aus: Einen von Anton Müller getretenen Freistoß fälschte der Berliner Balic ins eigene Tor ab (33.). Fogel hätte vor der Pause sogar noch erhöhen können, doch sein Schuss strich knapp über das Tor der Gäste (42.), die im ersten Durchgang durch Cankaya nur einmal zumindest ansatzweise für Gefahr sorgten (40.).

Auch nach dem Seitenwechsel blieben Torchancen Mangelware. „Beide Mannschaften haben sich neutralisiert“, meinte Finck. Nach Roten Karten für Mauersberger (FCH) und Zivic (Berlin) markierte Cankaya den am Ende leistungsgerechten Ausgleich.

JENS ERKEN

Hansa II: Klandt – Kessler, Pohl, Jahn, Hartmann – Mauersberger – Albert (89. N. Lange), A. Müller, Dojan – Pieper (54. Pett), Fogel (81. S. Müller).

Tor: 1:0 Balic (Eigentor).

Rote Karten: Mauersberger (52.) – Zivic (58.).
Quelle: Ostseezeitung

Zurück

  • sunmakersunmaker