Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.12.2017 17:33 Uhr

Hansa II mit Last-Minute-Unentschieden!

Nachdem unsere „Amas“ zuletzt dreimal in Folge auf fremdem Platz spielten, stand am vergangenen Sonnabend endlich wieder ein Heimspiel auf dem Plan. Zu Gast war der SV Altlüdersdorf, der bis dato in der Tabelle drei Punkte vor den Rostockern liegt. Im letzten Spiel gegen den Aufsteiger aus Staaken unterlag Hansa leistungsgerecht mit 2:1 und wollte daher im Volksstadion unbedingt wieder einen Punktgewinn einfahren.

Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften, kamen die Spieler von Trainer Felix Dojahn zunehmend besser in die Partie und kontrollierten weitestgehend das Spielgeschehen. Unglücklicherweise waren es in der 17. Minute die Gäste aus Altlüdersdorf, die nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Sidorowicz zum 1:0 einköpften. Von der Führung unbeeindruckt machte Hansa dort weiter, wo man begann. Diese Einstellung wurde bereits drei Minuten später belohnt – Christian Flath erzielte mit einem traumhaften direkten Freistoß den 1:1-Ausgleichstreffer. Nun hatten die Rostocker merklich Oberwasser, drängten die Brandenburger zunehmend in die eigene Hälfte. In der 25. Spielminute fiel dann der Führungstreffer nach einem Traum-Konter der Hausherren. Robert Grube wurde aus der eigenen Hälfte wunderbar angespielt und zündete den Turbo in Richtung Grundlinie. Von dort flankte er letztlich aus vollem Lauf vor das Tor der Gäste, wo Jonas Hurtig den Ball zum 2:1 über die Linie schob. Noch vor der Pause hatte der Rostocker Angreifer eine weitere große Chance, als er erneut nach einem Konter vor dem Gästetorwart auftauchte, welcher den Schuss jedoch an den Querbalken lenkte. Es blieb also bei der knappen, zu diesem Zeitpunkt aber hochverdienten Führung für den FCH.

Die Gäste bekamen in der Pause scheinbar einiges von ihrem Coach zu hören, denn nach dem Seitenwechsel kamen sie deutlich dynamischer aus der Kabine. Hansa-Torwart Niklas Grünitz bekam in der Folge einiges zu tun, parierte jedoch mehrfach glänzend. Gegen Mitte des zweiten Abschnitts fand unsere Zweitvertretung dann auch wieder besser ins Spiel und erspielte sich weitere Chancen. Leider versagten Jonas Hurtig am heutigen Tage mehrfach die Nerven, denn wie schon im ersten Durchgang scheiterte er zwei weitere Male freistehend am Gäste-Torwart. Es war ein hin und her, denn plötzlich war auch Altlüdersdorf wieder da und glaubte an sich. In der 64. Spielminute kamen die Gäste dann tatsächlich zum 2:2-Ausgleich, den Klimko mit einem satten Schuss erzielte. Wenig später wurde das Spielgeschehen dann komplett auf den Kopf gestellt. Zielinski umlief Hansa-Keeper Grünitz, legte danach nochmal zurück in die Mitte, wo Sentürk per Lupfer zur Führung einnetzte. Sein Treffer eröffnete eine hitzige Schlussphase, in der die Rostocker dem unglücklichen Rückstand hinterherliefen. Dann brach die Nachspielzeit an und der Ball kam nochmal zu Stürmer Robert Grube, der zentral in den Strafraum passte. Mit seinem Zuspiel fand er Christian Flath, der tatsächlich noch den Last-Minute Ausgleich erzielte!

Ein spannendes Spiel endet also mit einem 3:3-Unentschieden, mit dem im Endeffekt beide Mannschaften wohl nicht ganz glücklich sind. Letztlich ist der Punktgewinn zu wenig, wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet. Hansa spielte stark auf und hätte sich schon im ersten Durchgang deutlich höher in Front schießen müssen. Mann des Tages war ganz klar Christian Flath, der neben seiner beiden Treffer überall auf dem Feld zu finden war und eine tolle Leistung ablieferte. Entgegen unserer Nachwuchsteams, sind die Amateure am kommenden Wochenende nochmals in der Liga gefordert. Am Sonntag, dem 17.12., ist der Tabellendritte Brandenburger SC Süd 05 im Volksstadion zu Gast.

F.C. Hansa Rostock II – SV Altlüdersdorf 3:3 (2:1)

Torfolge: 0:1 Sidorowicz (17.), 1:1 Flath (20.), 2:1 Hurtig (25.), 2:2 Klimko (64.), 2:3 Sentürk (73.), 3:3 Flath (90.+1)

F.C. Hansa Rostock: Grünitz – Thiemroth, Sabas, Röth, Rode – Fehr, Föll (81. Guth), Willms, Flath – Hurtig, Grube 

Zurück

  • sunmakersunmaker