Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.04.2006 10:40 Uhr

Hansa II zielt einmal besser

Es wäre zu schön gewesen, wenn die Oberliga-Kicker des SV Falkensee-Finkenkrug gegen die favorisierten Gäste vom FC Hansa Rostock II noch ein Unentschieden und damit einen Punktgewinn geschafft hätten. Im Endeffekt erwiesen sich aber die Gäste von der Ostsee gestern als etwas cleverer im Ausnutzen ihrer Torchancen und setzten sich am Ende vor 424 Zuschauern knapp mit 1:0 (0:0) durch. Das entscheidende Tor erzielte Zafer Yelen mit einem Freistoß aus etwa 20 Metern Torentfernung, wobei der Ball noch unhaltbar abgefälschte wurde. Falkensee hatte zwei ähnliche Freistoßsituationen, machte daraus aber nichts. Einmal jagte Steven Meier (22.) den Ball weit über das Tor. Dann schoss Höche Mitte der zweiten Halbzeit den Ball gegen einen aus der Mauer stürzenden Rostocker. Lange sah es unter Flutlicht auf dem Sportplatz an der Finkenkruger Leistikowstraße nach einem torlosen Unentschieden aus, mit dem FF-Trainer Detlev Zimmer auch hätte leben können, wie er nach dem Spiel sagte. In Hälfte eins neutralisierten sich beide Kontrahenten im Mittelfeld weitestgehend, wobei die Rostocker einen stärkeren Eindruck hinterließen als noch am vergangenen Sonnabend der BFC Dynamo beim 4:1-Sieg von FF. Gute Chancen gab es auf beiden Seiten nur wenig. Yelen deutete einmal schon seine Gefährlichkeit an, als er in der 46. Minute nur den Außenpfosten traf. Nach dem Führungstor für die Hansa-Reserve riskierten die FF-Akteure dann etwas mehr. Dadurch ergaben sich auch größere Räume für die Gäste, die aber nicht mehr zu zählbaren Erfolgen führten. Zweimal lag der Ausgleichnoch in der Luft. Einen guten Versuch des eingewechselten Sascha Zieme hielt der fehlerlose Hansa-Keeper Marcus Rickert mit einer guten Parade (80.). Dann fand eine Flanke des eingewechselten Dirk Nimscholz den Weg zum frei im Strafraum stehenden Steven Meier, dem der Ball unglücklich vom Fuß sprang (85.). Vielleicht wäre ein Volleyversuch in dieser Situation besser gewesen. Hansa-Coach Thomas Finck sprach nach dem Spiel von einem glücklichen Tor seiner sehr jungen Mannschaft, in der er unter anderen zwei A-Juniorenakteure einsetzte. "Leider haben wir es nicht mehr geschafft, aus zweieinhalb Chancen noch den Ausgleich zu machen", urteilte FF-Coach Detlev Zimmer. SV Falkensee-Finkenkrug: D. Lutz, Schiemann, Hörster, M. Meier, Höche, Senf, Kienle (ab 52. Zieme), S. Meier, Sliwa, Leeshue, S. Lutz (ab 69. Nimscholz). Trainer: Detlev Zimer. Co-Trainer: Silvio Koos. Mannschaftsleiter: Hans-Joachim Lehmann. Betreuer: Hans-Georg Bertram. Hansa II: Rickert - Grundmann, Pett, Mauersberger, Koch - Brück, Jonelat, Schwandt - Albert (87. N. Lange) - Yelen (90. Päch), C. Lange. Trainer Thomas Finck. (maerkischeallgemeine.de)

Zurück

  • sunmakersunmaker