Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.08.2006 14:57 Uhr

Hansa-Reserve vor Saisonstart

Trainer Thomas Finck sieht seine Mannschaft für den Punktspiel-Auftakt in der NOFV-Oberliga Nord gut gerüstet.

Wie sind die Leistungen der zu Ende gehenden Vorbereitung zu beurteilen?

Ich bin insgesamt zufrieden. Alle Spieler haben prima mitgezogen und positiv ist natürlich auch, dass sich niemand schwerwiegende Verletzungen zugezogen hat. Spielerisch sind wir auf einem ordentlichen Level, müssen allerdings im Zweikampfverhalten noch zulegen. In der Oberliga wird viel robuster gespielt als es die meisten Spieler bislang gewohnt waren.

Alle bisherigen Testspiele wurden mehr oder minder klar gewonnen. Ein gutes Omen?

Die Ergebnisse sind eigentlich zweitrangig, zumal sie ja alle gegen unterklassige Gegner eingefahren wurden. Wichtig zu sehen war für mich jedoch, dass wir uns von Woche zu Woche spielerisch gesteigert haben.

Wie haben die externen Neuzugänge eingeschlagen?

Sie haben die in sie gesetzten Erwartungen auf jeden Fall erfüllt, konnten ihre Stärken schon sehr gut zum Tragen bringen. Natürlich gibt es auch noch einige Schwächen, aber die kann man nicht von heute auf morgen abstellen.

Ursprünglich waren vier Spieler der zweiten Mannschaft in die Saisonvorbereitung der Profis integriert. Doch nur Zafer Yelen kam zuletzt in den Testspielen zum Einsatz ...

Grundsätzlich ist es aber weiterhin so, dass auch für die anderen drei die Tür zu den Profis nicht zugeschlagen ist. Dirk Jonelat war durch eine Knieverletzung gehandicapt und Patrick Jahn wurde durch seinen Nasenbeinbruch zurückgeworfen. Beide kehren nach dem Trainingslager in den Trainingsstamm der Profis zurück. Bei Felix Dojahn schließlich war es so, dass er auf Grund einer Erkrankung die höhere Trainingsbelastung bei den Profis nicht verkraftet hat. Doch auch ihn hat Frank Pagelsdorf weiter im Blickfeld.

Bleibt Zafer Yelen auch nach der Vorbereitung im Profi-Kader?

Es sieht ganz danach aus. Und ich wünsche es ihm sehr, dass er sich dort behauptet, auch wenn es für meine Mannschaft natürlich ein Nachteil wäre.

Spielt dafür Enrico Gaede vielleicht dauerhaft in der zweiten Mannschaft?

Darüber gibt es noch keinerlei Festlegungen. Es ist erst einmal so, dass er für die Dauer des Profi-Trainingslagers bei uns mittrainiert und auch die letzten beiden Testspiele bestritten hat. Was danach passiert, ist noch völlig offen.

Zum Auftakt reist die Hansa-Reserve am 4. August zu Tennis Borussia Berlin. Ein harter Brocken?

Absolut. Die Mannschaft war hinter Aufsteiger Union Berlin zuletzt schon die beste Rückrundenmannschaft und ist für mich in der kommenden Saison der klare Staffelfavorit. Auch im zweiten Auswärtsspiel bei Vizemeister Neuruppin sind wir natürlich nur Außenseiter.

Um so wichtiger also, die beiden ersten Heimspiele gegen Torgelow und Aufsteiger Schöneiche erfolgreich zu gestalten?

Es ist eigentlich egal, wo wir die Punkte einfahren. Wichtig ist nur, dass wir frühzeitig mit dem Punktesammeln anfangen, damit wir gar nicht erst in den Tabellenkeller rutschen.

Zurück

  • sunmakersunmaker