Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.10.2014 15:42 Uhr

Hansas Internatler machen sich in den DRK-Werkstätten und im Bistro Portola "Fit fürs Leben"

Erst klotzen, dann kleckern hieß es am vergangenen Montag für einige B-Junioren aus dem Internat des F.C. Hansa Rostock. Unter dem Motto "Fit fürs Leben" bekamen die Jungs über den gesamten Vormittag einen Einblick in die Arbeitswelt der DRK-Werkstätten in Rostock Schmarl. Dabei handelte es sich nicht um das erste Zusammensein dieser Art. Die Einrichtung erhält bereits seit 2007 regelmäßigen Besuch vom Hansa-Nachwuchs und trägt mit der Aktion aktiv zur gelebten Integration zwischen Menschen mit und ohne Behinderung bei.

Gemeinsam mit Internatsleiter Ronny Susa und FCH-Sozialpädagoge Thomas Engels, der vor sieben Jahren den Kontakt zum DRK hergestellt hat, erkundeten die U17-Spieler unter der Führung von Olaf Piepenburg vom Berufsbildungsbereich zunächst die verschiedenen Werkstätten und erhielten nebenbei viele interessante Fakten. So erfuhren sie, dass rund 560 Mitarbeiter mit und 100 Mitarbeiter ohne Handicap im Betrieb beschäftigt sind.

Apropos beschäft sein: Beim Zusehen alleine blieb es natürlich auch bei den Internatlern nicht. Nach einer kurzen Einweisung durch die Lehrkräfte und die Auszubildenden im BBB konnten die Hansa-Talente selbst mit anpacken und beim Montieren von Rohrschellen und Verpacken von Schokolade helfen - schließlich wird in den DRK-Werkstätten fleißig gearbeitet.

Der kleine Aufwand zahlte sich letztlich gleich doppelt aus: So machten die Jungs nicht nur eine schöne Erfahrung im Umgang mit Menschen, die körperlich, geistig oder psychisch beeinträchtigt sind, sondern sie bekamen zum Abschied auch noch eine Tafel Schokolade, die von den DRK-Auszubildenden selbst verpackt wurde.

.

Die Tafel Schokolade sollte an diesem Tag aber nicht den einzigen kulinarischen Höhepunkt darstellen: Am Abend fand nämlich das jährliche Essen der Junioren beim Bistro Portola, buchstäblich einem der leckersten Partner der Hansa-Nachwuchsakademie, im Rostocker Hof statt. Zehn Jungs aus der B-Jugend folgten der Einladung von Dieter Osterthun, dem Geschäftsführer des Bistros, genauso wie Nachwuchschef Juri Schlünz sowie Ronny Susa und Thomas Engels, mit denen einige der jungen Talente bereits den Vormittag in den DRK-Werkstätten verbracht haben.

Von mediterranen Pasta-Gerichten bis hin zu köstlichen Fisch- und Fleischspeisen kam bei den angehenden Fußballern alles auf den Teller - und das nicht nur einmal. Denn bei so einer appetitlichen und gleichzeitig für Sportler ausgewogenen Auswahl musste man einfach doppelt zuschlagen! Kein Wunder also, dass sich alle Beteiligten schon jetzt auf das nächste gemeinsame Essen im Bistro Portola freuen.

Zurück

  • sunmakersunmaker