Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.05.2012 14:46 Uhr

Hoher 13:1-Sieg Heimsieg für F2

Zunächst stand für die kleinsten Kicker des FCH am Samstag Liga-Alltag auf dem Plan. Gespielt wurde an der Geschäftsstelle und zu Gast waren die Jungs aus Neubukow. In der Hinrunde taten sich die Jungs aus Rostock ziemlich schwer, daher galt es zu zeigen, dass sich die harte Trainingsarbeit auszahlt und sich jeder Einzelne weiterentwickelt hat.
Hansa legte los wie die Feuerwehr. In einem wahnsinnigen Tempo wurde der Gegner in den ersten 20 Minuten nach Belieben dominiert. Sehr gute technische und spielintelligente Aktionen ließen das Spiel der Hanseaten in der ersten Halbzeit sehr gut aussehen. Zudem war sehr auffällig, dass häufig mit dem schwachen Bein gearbeitet wurde. So war Hansa noch effektiver. Verdient ging es mit einer 8:0-Führung in die Halbzeit.
Leider konnte der FCH das hohe Tempo der ersten Hälfte nicht über die komplette Spielzeit halten und so machte sich auf dem Feld bemerkbar, dass in den zweiten 20 Minuten ein wenig die Luft raus war. Hansa konnte das Spiel nicht mehr so groß halten und ließ technisch hochwertige Aktionen am Ball vermissen. Insgesamt allerdings eine sehr gute Leistung der jungen Kicker, die Spaß und Lust auf mehr macht. Am Ende hieß es 13:1 für die Hanseaten.
Am frühen Nachmittag fuhr die Mannschaft dann noch zum Stadtwerke-Cup nach Graal-Müritz. Zuvor überbrückte die gesamte Mannschaft die Zeit noch mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Südmensa. Die Aufgabe in Graal war für Hansa ziemlich schwer. Es ging am Ende des am Vormittag gespielten Turniers für den FCH gegen eine Turnierauswahl. Zudem waren die Jungs, gegen die die Rostocker antraten, 2 Jahre älter. Im gesamten Spielverlauf machte sich dieser große Altersunterschied bemerkbar. Gespielt wurde zweimal 10 Minuten. In der ersten Halbzeit hatte Hansa so gut wie keine Chance. Die Gegner waren einfach zu groß und schnell, so dass sowohl Offensiv- als auch Defensivzweikämpfe zu 90 % verloren wurden. In den zweiten 10 Minuten einigten sich die Verantwortlichen dann darauf, dass die Hansa-Bubies mit 2 Mann mehr spielen durften. Ab da an sah das Spiel Hansas deutlich besser aus, doch leider blieb den Jungs ein Anschlusstor verwehrt. Dennoch war es ein sehr gelungener Tag für die F2.

Es spielten: Finn Ehrhardt, Lukas Ohms, Franz Kohn, Elias Höftmann, Lucas Sperner, Danilo John, Dustin Wendt, Yannick Wolf, Mika Waterstradt, Jakub Mintal
Es fehlten: Thorben-Finn Damrau, Johann Ehlert

Zurück

  • sunmakersunmaker