Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.08.2013 11:29 Uhr

Holpriger Punktspielstart der C2-Junioren

Bittere Niederlage mit dem Schlusspfiff

Am vergangenen Wochenende startete die Punktspielsaison in der Verbandsliga der C-Junioren. Gleich zum Auftakt war der Torgelower SV Greif bei unseren Hanseaten in Rostock zu Gast. Das Spiel wurde von Beginn an sehr konzentriert geführt und entwickelte sich recht spannend. Torraumszenen ergaben sich aber eher selten, denn die Torgelower verteidigten tief und ließen unseren Jungs wenig Raum zum Entfalten. Insgesamt agierten unsere Hansa-Bubis in der 1. Hälfte aber sehr souverän und geduldig. Hansa hatte das Spiel in der Hand und kombinierte zumindest bis zum Strafraum gefällig. Leider torlos ging es in die Halbzeitpause. Im 2. Durchgang kamen die Gäste besser aus der Kabine und übten mächtig Druck auf unsere Hansa-Jungen aus. In dieser Sturm- und Drang Phase erzielten die Ostseestädter das 1:0 durch einen abgefälschten Schuss von Neuzugang Eric Martin (1. FC Neubrandenburg 04). In der Folge gewannen die Hansa-Jungs wieder an Sicherheit, verpassten es aber, das erlösende 2:0 zu erzielen. Der Gegner lauerte geduldig auf Fehler der Hansa-Bubis und konnte kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer erzielen. Sichtlich geknickt, aber trotzdem siegeswillig versuchten die jungen Hanseaten nun in der Kürze der Zeit den Siegtreffer zu erzielen, wurden quasi mit dem Schlusspfiff aber bitter bestraft.

Es spielten: Philipp Puls (TW) – Luca Gebauer, Erik Dörnbrack (55. Leander Fritzsche), Bénédict Bohm, Jonas Reister – Albert Krause – Thore Böhm, Moritz Went – Paul Wiese, Justus Stückmann, Eric Martin

Es fehlten: Robert Beinhorn, Michel Ulrich, Lucas Steinicke (verletzt)

Torfolge: 1:0 Martin (44.), 1:1 (67.), 1:2 (70.)


Klägliche Chancenverwertung kostet Sieg

Im vorgezogenen Punktspiel in der Verbandsliga der C-Junioren hieß es am Ende 2:2-Unentschieden gegen die ältere Vertretung der Spielgemeinschaft Ludwigslust/Grabow. Unsere U14-Junioren sackten nach dem Schlusspfiff regelrecht zusammen, hatten sie doch reihenweise beste Einschussmöglichkeiten vergeben. Enttäuscht musste man sich eingestehen, an diesem Tage einen Sieg verschenkt zu haben.
In der 1. Halbzeit kamen unsere Jungs noch etwas schwer in die Partie. Ludwigslust agierte mutig und kam zu einigen vielversprechenden Torchancen. Einen Fehler im Spielaufbau der Hanseaten konnte der Gegner nutzen und mit einem Sonntagsschuss ins rechte obere Toreck die Führung erzielen. Hansa wachte nun auf und ließ sich nicht lange lumpen. Kurz vor der Pause schob Eric Martin nach gescheitem Pass vom quirligen Justus Stückmann zum 1:1-Ausgleichstreffer ein. Nach zögerlichem Beginn in der 2. Halbzeit wurde Hansa mutiger und hatte einige gute Torraumszenen, die leider noch nicht erfolgreich zu Ende gespielt wurden. Ärgerlicherweise konnte der Gastgeber einen der wenigen Angriffe letztlich sogar zum 2:1 ins Netz befördern. Aber das sollte in der Folge nun noch einmal für einen besonderen Schub sorgen. Nach dem Rückstand spielte nur noch Hansa.
Viele Torchancen ergaben sich und eine von denen konnte der kurz zuvor eingewechselte Michel Ulrich nutzen. Eine Vielzahl von hochkarätigen Torchancen wurde in der Folgezeit noch vergeben, so dass es am Ende bei einer Punkteteilung blieb.

Es spielten: Philipp Puls (TW) – Luca Gebauer, Erik Dörnbrack (50. Max Krause), Bénédict Bohm, Jonas Reister – Albert Krause – Thore Böhm, Moritz Went (50. Michel Ulrich) – Paul Wiese, Justus Stückmann, Eric Martin

Es fehlte: Robert Beinhorn (verletzt)

Torfolge: 1:0 (22.), 1:1 Martin (32., Stückmann), 2:1 (42.), 2:2 Ulrich (55., Stückmann)

Zurück

  • sunmakersunmaker