Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

25.01.2011 08:20 Uhr

98er mit durchwachsener Hallensaison

Rückblickend lief die Hallensaison für unsere U13-Kicker bis jetzt sehr durchwachsen. Bei den Turnieren im Dezember (Bad Salzuflen, Göttingen, Hamburg-Niendorf) wussten wir spielerisch durchaus zu gefallen, traten aber zu unbeständig auf, sodass es für vordere Platzierungen leider nicht reichte. Beim top besetzten Knabenturnier in Neubrandenburg, Anfang Januar, konnten wir gegen Dortmund, vor allem aber gegen Stuttgart und den FC Bayern gute Leistungen zeigen, belohnten uns aber mal wieder nicht mit einer guten Platzierung. Trotzdem war das couragierte Auftreten unserer Hansa-Jungs sehr erfreulich. Zudem zeigte uns der Vergleich mit den Bundesligateams, dass wir mit unserer Nachwuchsausbildung auf dem richtigen Weg sind.

Die vergangenen Wochen meinten es dagegen deutlich besser mit unseren Jungs. Endlich konnten sie ihre spielerische Überlegenheit auch mal mit einem Turniersieg krönen. In Röbel wurde gegen Waren (11:0), den Rostocker FC (7:0) und den Gastgeber (5:1) gewonnen. Im Halbfinale konnte der 1. FC Neubrandenburg mit 3:1 bezwungen werden. Im Finale unterlag dann der Greifswalder SV deutlich mit 4:0.

Aufstellung: Max Böttcher (FC Anker Wismar) – Jeremy Ehlert (9 Tore), Olli Behn (1), Philipp Sander (4), Alex Stief (6), Lucas Meyer (7), Ben Luka Ehlers (2), Matthias Allenstein (1)

Beim Turnier des Jugendfußballclubs Berlin (JFC Berlin) sprang am vergangenen Wochenende ebenfalls die Goldmedaille heraus. Mit Siegen gegen den FC Rot-Weiß Erfurt (6:2), die Kick&Win-Auswahl Berlin (8:0) und den BFC Dynamo (4:2) konnte der Staffelsieg perfekt gemacht werden. Im Halbfinale gegen Union Berlin (2:2 nach regulärer Spielzeit) musste das 9m-Schießen entscheiden. Dabei hatten unsere Jungs das Glück auf ihrer Seite. So ging es im Finale nochmals gegen die Jungs aus Erfurt. Auch im zweiten Duell an diesem Tag behielten unsere Hansa-Jungs mit 4:2 die Oberhand.

Aufstellung: Max Böttcher (FC Anker Wismar) – Lucas Vierling (FC Anker Wismar, 2 Tore), Alex Stief (5), Ben Luka Ehlers (3), Richard Schwarzer (4), Olli Behn, Julian Holz (8), Mattes Nerstheimer (Hansa DII, 2)

Zeitgleich spielten die anderen Jungs des 98er-Teams die Zwischenrunde der Hallenlandesmeisterschaften M-V aus. In der modernen Sporthalle in Grimmen traten die 98er und 99er des F.C. Hansa Rostock, beide Mannschaften vom FC Förderkader Rene Schneider, sowie der FSV Bentwisch und der Sievershäger SV gegeneinander an. Die erst- und zweitplatzierten Teams wären für die Meisterschaftsendrunde am kommenden Wochenende in Rostock automatisch gesetzt. Im ersten Spiel wurden unsere 98er gleich kalt erwischt. Gegen die leidenschaftlich kämpfenden und taktisch gut eingestellten jüngeren 99er des FCH kassierten unsere Jungs gleich eine bittere, aber verdiente, 0:1-Niederlage. Wenig Hingabe, kaum Laufarbeit und ebenso wenig Spielwitz kennzeichneten unser Spiel. In der Begegnung gegen die Zweite vom FC Förderkader kehrte wieder mehr Spielfreude und Biss in unser Spiel ein. Das spiegelte sich deutlich im Ergebnis wieder - Endstand 12:0. Gegen Bentwisch lagen wir kurzzeitig durch einen ansehnlichen Konter 0:1 hinten, hatten das Spiel aber absolut im Griff und gewannen letztlich 3:1. Lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Ähnlich schwach im Abschluss präsentierten sich unsere Jungs im vierten Spiel gegen die 98er vom FC Förderkader. Der FC-Keeper agierte herausragend und vereitelte eine Menge guter Torchancen. Nichtsdestotrotz konnte diese spannende Partie mehr oder weniger überzeugend mit 2:1 gewonnen werden. Im letzten Turnierspiel des Tages wurde der Sievershäger SV mit 9:0 bezwungen. Somit zogen die 99er als Erstplatzierter (5 Siege) und unsere 98er als Turnierzweiter (4 Siege) in die Endrunde der Hallenmeisterschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern ein.

Aufstellung: Malte Schuchardt – Matthias Allenstein (1 Tor), Jeremy Ehlert, Teetje Klotzsch (6), Lucca Brüning (1), Jakob Gesien (8), Lucas Meyer (6), Christopher Rodriguez (3)

Zurück

  • sunmakersunmaker