Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.04.2010 08:27 Uhr

98er verlieren im Spitzenspiel unglücklich mit 0:2

Am vergangenen Freitag gastierten unsere D2-Junioren in der Landeshauptstadt Schwerin zum Nachholspiel gegen die Jungs vom FC Eintracht. Unsere Hansa-Youngster waren durch die 8:1-Hinspielniederlage gewarnt und agierten gegen den Tabellenführer der Verbandsliga eher defensiv und kompakt - wollten sie doch nicht gegen die athletischen und robusten Schweriner ins offene Messer laufen. Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen, tasteten sich in der Anfangsphase jedoch nur ab, ohne zwingende Torchancen zu erspielen. Mit zunehmender Spielzeit legten unsere Hanseaten die anfängliche Scheu ab und konnten sich nun vom Druck des Gegners besser befreien. Folgerichtig erspielten sich unsere 98er zum Ende der 1. Halbzeit einige hochkarätige Einschussmöglichkeiten, die jedoch vom guten Eintracht-Keeper gehalten oder unpräzise vergeben wurden. So ging es mit einem doch sehr attraktiven 0:0–Unentschieden in die Pause. Gleich nach dem Seitenwechsel erzielten die Schweriner die 1:0-Führung, die unnötigerweise durch einen Hansa-Querpass vorm eigenen Tor eingeleitet wurde. Es entwickelte sich nun ein absolut sehenswertes und hochspannendes Spiel, bei dem auf beiden Seiten einige gute Torchancen zu verzeichnen waren. Die beiden besten Hansa-Möglichkeiten hatten der starke Christopher Rodriguez, der leider nur den Pfosten traf, und der gut aufgelegte Alexander Stief, der im gegnerischen Torwart seinen Meister fand. Am Ende nutzten die Schweriner in der Druckphase der Hanseaten einen Konter und netzten quasi mit dem Abpfiff zum 2:0–Endstand ein. Ein 1:1–Unentschieden wäre an diesem Tag sicher ein gerechtes Ergebnis für zwei stark aufspielende Mannschaften gewesen. Diese Partie machte dem Namen Spitzenspiel letztendlich alle Ehre.

Es spielten: Malte Schuchardt – Matthias Allenstein, Lucca Brüning, Jeremy Ehlert, Teetje Klotzsch, Lucas Meyer, Alexander Stief, Jakob Gesien, Julian Holz, Philipp Sander, Oliver Behn, Christopher Rodriguez
Es fehlten: Sören Asmuß, Richard Schwarzer

Torfolge: 0:1 (33.), 0:2 (59.)

Zurück

  • sunmakersunmaker