Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.08.2011 16:22 Uhr

Noch viel Arbeit - U17 unterliegt FC Schalke 0:5!

Beim Bundesligisten FC Schalke 04 kam der Regionalligist zu einer 0:5 (0:2) Niederlage. In den ersten 25 Spielminuten konnten die Schützlinge von Slaven Skeledzic das Geschehen noch weitgehend offen gestalten. Da spielte der FCH gut mit und konnte auch eigene Chancen verbuchen. Mit einem Doppelschlag geriet man dann aber innerhalb von nur drei Spielminuten mit 0:2 in Rückstand. Begünstigt wurden die beiden Gegentreffer der Schalker durch individuelle Fehler im Rostocker Abwehrverband. So fielen die Tore jeweils im Anschluss nach einer Ecke.

In der Folgezeit agierte Hansa Rostock verunsichert, konnte sich jedoch ohne weiteres Gegentor in die Pause retten. Neu geordnet und eingestellt wollten die Rostocker dann zu Beginn der zweiten Halbzeit auf den Anschlusstreffer spielen, das nächste Tor machten aber erneut die Schalker (55.). Damit war die Partie entschieden, Hansa Trainer Slaven Skeledzic wechselte durch und gab somit allen die Chance gegen die Schalker wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Mit einem Ehrentreffer wurde es leider nichts. Mit einem erneuten Doppelschlag (60., 65.) stellten die Gastgeber den 5:0 Endstand her.

Hansas B-Juniorentrainer Slaven Skeledzic: „Aufgrund der zweiten Hälfte geht der Sieg für Schalke vollkommen in Ordnung. Für uns sind derartige Testspiele gegen gute Gegner überaus wichtig, wir bekamen eindeutig vorgeführt, was noch nicht passt und wo es noch hakt. Nach der Pause wollten wir noch einmal alles versuchen, mitten in unsere Drangphase hinein kam dann der dritte Treffer, damit war die Partie natürlich entschieden. Trotzdem war es alles in allem ein guter Test. Dafür nimmt man dann auch mal die Reisestrapazen in Kauf. Wir haben noch jede Menge zu tun.“

Am Sonnabend sind die B-Junioren des FCH bei einem Blitzturnier in Kiel zu Gast. Dort trifft man dann auf Gastgeber Holstein Kiel, St.Pauli II und Flensburg 08.

Bei der U17 des F.C. Hansa Rostock kamen zu Einsatz:

Hoffmann, Schröder, Brose, Burmeister, Christiansen, Dimter, Esdorf, Esdorf, Kurt Ethuk, Ben Ethuk, Gebissa, Grube, Gurowski, Kretschmer, Rokita, Sabas, Scherff, Schlatow, Schlottke, Selchow, Stadelmeyer, Studzinski

Tore:

1:0 (27.), 2:0 (30.), 3:0 (55.), 4:0 (60.), 5:0 (65.)

Zurück

  • sunmakersunmaker