Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.08.2005 11:40 Uhr

Porträt A-Junioren des F.C. Hansa

Am 21. August 2005 beginnt für die A-Junioren des F.C. Hansa das neue Spieljahr in der Bundesliga Nordost. Eine Woche zuvor findet schon die erste Runde im DFB-Pokal gegen Rot-Weiß Essen statt. Die A-Junioren des F.C. Hansa haben sich in der Vergangenheit Maßstäbe gesetzt. In der Bundesliga Nordost ballerten sich die Rostocker in den letzten beiden Jahren auf Rang 5 und Platz 3, schafften in der abgelaufenen Saison sogar den Sprung ins DFB-Pokal-Halbfinale. Neuer Steuermann auf der Kogge unser A-Junioren ist jetzt Gerald Dorbritz (56). Er ist seit 1973 mit kurzen Unterbrechungen im Klub und bildete zuletzt mit Timo Lange ein sehr erfolgreiches Trainergespann der Amateure (Meister und Pokalsieger). Dorbritz löste in der Sommerpause Harry Krause als A-Juniorentrainer ab, der nun im Amateurbereich die Organisation dieser Abteilung von Pensionär Gerd Kostmann übernommen hat. Neuer Co-Trainer von Gerald Dorbritz ist Norbert Gaede, der allerdings nicht mit dem Stralsunder Enrico Gaede aus dem Profiteam verwandt ist. Norbert Gaede trainierte schon als Schüler (!) unter Dorbritz! Physiotherapeutin Sandra Hoppe und Mannschaftsbetreuer Michael Lange ergänzen das Funktionsteam. Was kann man von dieser neuen Hansa-Truppe erwarten? Gerald Dorbritz: „Egal was kommt, eins steht schon jetzt fest: Ziel unserer Arbeit ist die individuelle Ausbildung unserer Spieler. Es sollen möglichst viele den Sprung in die DFB-Mannschaften schaffen und einige Spieler am Ende mal in die Amateur-Mannschaft bzw. in den Profikader aufrücken. Wie das gehen kann, zeigten ja jüngst Tim Sebastian oder Kai Bülow. Eins ist aber auch ganz sicher: Wir wollen und dürfen im Interesse der individuellen Ausbildung unserer talentiertesten Spieler nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Ein positiver Beginn ist deshalb enorm wichtig. Ich hoffe, gerade die 11 Spieler, die jetzt Vize-Meister wurden, bringen den nötigen Schwung in ihre neue Truppe mit." Hier stellt Gerald Dorbritz für die Hansa-News seine neue Mannschaft vor: Tobias Werk, Torwart Geboren am 22. Juni 1988. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. Kam über Waren 09 zu uns. Kam zu 16 Meisterschaftseinsätzen und machte eine überragende Rückrunde. War der Held im Elfmeterschießen am 15.6.2005 in Wolfsburg. Nach einem 1:0 zu Hause kamen wir dort mit 5:4 n.E. weiter. Tobias hielt zwei Elfer. Er ist mental ganz stark und hat seine Stärken auf der Linie. Unsere starke Konkurrenz im Tor spornte ihn auch ab. Muss noch sicherer und nervenstärker im Spiel werden. Im Finale gegen Hertha BSC um die Deutsche Meisterschaft lies er einige Bälle prallen. Andreas Kerner, Torwart Geboren am 5. September 1988. Stammt aus Rostock. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. Ein sehr talentierter Torhüter mit guten körperlichen Voraussetzungen, sehr ehrgeizig und nach sieben Spielen schon in die A-Jugend aufgestiegen. War leider lange verletzt. Forderte oft Sonderschichten beim Torwart-Trainer Norbert Dech. Johannes Hahn. Torwart Geboren am 12. Juli 1987. Stammt aus Rostock, gehört nominell schon zum Kader von Amateur-Trainer Timo Lange. Könnte aber im Notfall in der Bundesliga zum Einsatz kommen. Großer, aber sehr schlanker Spieler mit Problem im Wachstum. Muss mächtig dazulernen und legen. Sebastian Albert, Abwehrspieler Geboren: 26. Februar 1987 in Leipzig. „Basti“ stammt aus der „Konkursmasse“ des damals aufgelösten VfB Leipzig (heute wieder 1.FC Lok). Er wohnt seit 2004 im Hansa-Internat und lernt im Sport-Gymnasium. Der Mittelfeldspieler wurde bei Spielbeobachtungen bzw. beim Sichtungs-Turnier in Duisburg von den Hansa-Trainern Ziemer, Krause und Finck wochenlang beobachtet, dann nach Rostock eingeladen und sofort verpflichtet. Ein schneller, zuverlässiger Spieler mit guten technischen Fähigkeiten und feinem Charakter. In den letzten Monaten laborierte er an einem verschleppten Infekt, der sich aufs Herz legte. Eines der großen Talente des F.C. Hansa. Jan Strehlow, Abwehrspieler Geboren am 30. Juli 1988. Rostocker Junge. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. B-Jugend-Vizemeister. Ein geradliniger, ehrgeiziger Spieler, der 20 Mal über die Saison dabei war. Schnell und zweikampfstark. Felix Freitag, Abwehrspieler Geboren am12. August 1987. Gehörte zur A-Junioren, die Dritter in der Bundesliga Nordost wurde. Der Rostocker Abwehrspieler ist Innenverteidiger. In den letzten beiden Jahren fiel er durch Verletzungen sehr oft aus. Wenn er gesund ist, ist er ein zuverlässiger Rechtsfüßler. Hannes Grundmann, Abwehrspieler Geboren am19. Juni 1987. Gehörte zur A-Junioren, die Dritter in der Bundesliga Nordost wurde, war dort unter Harry Krause Stammspieler und spielte sich bereits in den Kreis der DFB-Jugendauswahl. Bekam aber noch keinen Länderspieleinsatz dort. Der Rostocker Junge kann in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Er kann den Ball sowohl mit rechts als auch mit links spielen, ist schnell und kopfballstark. Tom Buschke, Abwehrspieler Geboren am 29. Februar 1988. 1,83 m groß und 76 kg schwer. Rückte in der Sommerpause von der B- in die A-Jugend auf. Kam vom FC Neubrandenburg 04. Spielt in der zentralen Abwehrposition. Bestritt am 26. Februar 2005 in Worms gegen die Ukraine sein erstes Länderspiel und machte danach noch zwei Begegnungen. Avancierte über diese Saison zum Abwehrchef der B-Jugend, bestritt 13 Einsätze in der Meisterschaft, erzielte sechs Tore. Er ist Kopf und Arm im Spiel, die Verbindung zur Trainerbank. Er ist ein lautstarker Spieler mit viel Übersicht, kann ein Spiel lesen und seine Mitspieler gut einsetzen, cool bei Strafstößen. So im Halbfinale beim 2:1 in Stuttgart. Spielte als B-Jugendspieler schon mehrmals Trainer Harry Krause, um schneller voran zu kommen und besser gefördert zu werden. Tom Kruse, Abwehrspieler Geboren am 27. August 1988. Stammt aus Rostock. War Kapitän des Deutschen Vizemeisters, spielt einen unbequemen, leidenschaftlichen Verteidiger, wechselt nach dem Finale in die A-Jugend. Er war nach Tom Buschkes von Trainer Thomas Finckes zweiter wichtiger Ansprechpartner auf dem Feld gewesen. Bestritt in der Meisterschaft letzte Saison 23 Spiele und machte einen Treffer. Rene Lange, Abwehrspieler Geboren am 22. November 1988, kam vom FC Neubrandenburg 04. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. Bestritt in 24 Spielen immerhin 7 Treffer. Spielt auf der linken Abwehrseite und hat einen ganz starken linken Fuß, hat sich in der Saison extrem gesteigert und ist ein wichtiger Mann bei unseren Standards. Wechselt in die A-Jugend. Tino Krasse, Mittelfeldspieler Geboren am: 26. März 1988 in Schwerin. 1,68 m groß und 58 kg schwer. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. Begann beim FC Eintracht Schwerin. Der Mittelfeldakteur lief als C-Junior schon für den FCH auf, ging dann zu den B-Junioren von Borussia Dortmund, wo er für den BVB auch in der Westfalen-Auswahl kickte und fand nun aus persönlichen Gründen und wohl auch ein wenig Heimweh wieder den Weg zurück zu Hansa. Er ist auf der linken Seite im Mittelfeld zu Hause. Cole Peverly, Mittelfeldspieler Geboren am 2. Juli 1988 in Australien. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. Seit drei Jahren Austauschschüler in Rostock, spricht gut deutsch. Bestritt 25 Spiele und machte drei Treffer aus dem Mittelfeld. Erik Waterstraat, Mittelfeldspieler Geboren am 11. Januar 1988. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. Kommt vom Greifswalder 04. War in der abgelaufenen Saison Pechvogel der B-Jugend. Der Mittelfeldspieler hatte oft gesundheitliche Probleme, musste am Blinddarm operiert werden. Spielt ansonsten auf der Außenbahn und hat sich zum Saisonende wieder an die Mannschaft rangekämpft. In 11 Spielen machte er über die Saison 2 Treffer. Wechselt in die A-Jugend. Robert Bullerjahn, Stürmer Geboren am 31. März 1987 in Rostock. Gehörte zur A-Junioren, die Dritter in der Bundesliga Nordost wurde. Vater Maik spielte einst in der DDR-Oberliga und gehörte kurzzeitig auch zum Bundesligakader des ersten Aufstiegs. Hatte in seinem ersten A-Juniorenjahr wenige Einsätze. Der Rechtsfuß muss sich anstrengen, wenn er regelmäßig zum Einsatz kommen will. Paul-Max Walther, Stürmer Geboren am 6. März 1987. Gehörte zur A-Junioren, die Dritter in der Bundesliga Nordost wurde. Der Bursche stammt aus Neubrandenburg, ein relativ kleiner, aber schneller Spieler, der den Ball mit dem rechten Fuß spielt. Er ist dribbelstark. Kann auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Guido Kocer, Stürmer Geb. am 15. September 1988. Rückte im Sommer von der B- in die A-Jugend auf. Stammt aus Worms. Vater Yilmaz stammt aus der Türkei, seine Freundin lebt in Teterow. So kam Guido 2002 von Worms nach Rostock. Er gilt als typischer Straßenfußballer, ein echter Knipser. Hat einen deutschen Pass. Guido lebte vier Jahre im Kinderheim, ist voller Begeisterung, hat eine gute Technik, macht sich vor dem Tor wenig Gedanken. So kam er in der Meisterschaft in 25 Spielen auf sensationelle 27 Tore. Das gab es im deutschen Jugendfußball bislang noch nicht in dieser Spielklasse im Nordosten. Marcus Neun, Stürmer Geboren am 19. März 1989. Rostocker. Rückte auch von der B- in die A-Jugend auf. Der Junge ist als Stürmer in seiner Altersklasse ein sehr kräftiger Spieler, hat sich technisch enorm verbessert, taktisch muss er noch etwas dazu legen. Im Rückspiel gegen Wolfsburg erzielte er aber das 2:1, so das wir ins erfolgreiche Elfmeterschießen gegen den VfL kamen und gewannen. Über die Saison machte er 22 Meisterschaftsspiele und war neun Mal erfolgreich. Robert Peucker, Stürmer Geboren am 22. September 1988. Rückte von der B- in die A-Jugend auf. Spielt im Sturm und war in der abgelaufenen Saison in 18 Spielen im Einsatz und machte fünf Buden. Kann mehr, machte keine überragende Saison. Der Junge ist eine Stimmungskanone. Schnappte sich nach dem erfolgreichen Meisterschafts-Halbfinale gegen Stuttgart das Mikrofon des Stadionsprechers und gab für die Jubelfeier seiner Truppe die Texte vor. Trainer Gerald Dorbritz Geboren am 23. November 1949 in Gommern. Verheiratet, 1 Sohn. Beruf: Maschinenbauer, Diplom-Sportler. Sportliche Ausbildung: Fußball-Lehrer. Trainer: 1973 bis 1990 F.C. Hansa. Erst als Jugend- und Juniorentrainer, dann Co-Trainer der ersten Mannschaft unter Claus Kreul und Werner Voigt von 1986 bis 1989. Von 1990 bis 1993 RW Cuxhaven, von 1993 bis 1996 PSV bzw. Eintracht Schwein. Ab 1997 F.C. Hansa Jugend- und Amateurtrainer. 2004/2005 als Co-Trainer Meister und Landespokalsieger mit den Amateuren. Spieler: Aktivist Gommern bis zum 18. Lebensjahr. Funktionsteam: Co-Trainer: Norbert Gaede, war einst Jugend-Spieler von Gerald Dorbritz. Physiotherapeutin: Sandra Hoppe. Mannschaftsbetreuer: Michael Lange.

Zurück

  • sunmakersunmaker