Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.05.2012 11:52 Uhr

RB Leipzig holt Wolfgang-Holz-Cup

Mit einem 2:0-Finalsieg gegen den Lichterfelder FC Berlin krönten die E-Junioren von RB Leipzig ihren souveränen Auftritt beim 4. Wolfgang-Holz-Cup. Am letzten Donnerstag, dem Vatertag, stemmten die jungen Nachwuchskicker aus Leipzig nach der Siegerehrung den schmucken Wanderpokal in die Höhe. Es war vollbracht. Gleich im ersten Anlauf konnten die Jungs von RB Leipzig den Pott gewinnen. In den Jahren zuvor war dies den Nachwuchsteams des Hamburger SV, von Tennis Borussia Berlin und des F.C. Hansa vergönnt.
Traditionell gingen auch diesmal wieder zwölf Mannschaften in zwei Gruppen an den Start. Von 10.30 – 17.00 Uhr jagten die Teams im Rostocker Leichtathletikstadion dem runden Leder nach. In der Vorrundengruppe A trafen die Teams vom F.C. Hansa Rostock, dem Greifswalder SV und dem FC Anker Wismar sowie von Tennis Borussia, VfB Lübeck und Eintracht Schwerin aufeinander. Die Hansa-Kicker erwischten gleich einen guten Start ins Turnier und bezwangen Tennis Borussia mit 2:0. Doch leider kamen die Hanseaten in den nachfolgenden Partien über drei torlose Unentschieden nicht hinaus. Ein 1:0-Sieg gegen die Jungs aus Lübeck brachte dann am Ende doch den Einzug ins Halbfinale ein. Dort trafen die Hanseaten auf den Lichterfelder FC, der sich ziemlich deutlich in der anderen Vorrundenstaffel gegen den 1. FC Neubrandenburg, Berolina Stralau, RB Leipzig, NTSV Hamburg und den VfL Bergen durchsetzte. Der Hansa-Nachwuchs dominierte das Spiel, verpasste es aber, wie im gesamten Turnier, aus den guten Einschussmöglichkeiten ein Tor zu erzielen. Nach Ablauf der Spielzeit stand es 0:0, so dass im Neunmeterschießen der Sieger ermittelt werden musste. Dabei hatten Hansas E-Junioren das Nachsehen. Im anderen Halbfinalspiel stellte RB Leipzig gegen die Greifswalder Jungs mit einem 1:0-Erfolg die Weichen für den Einzug ins Finale. Im Spiel um Platz 3 gab sich der F.C. Hansa aber keine Blöße und entschied das Spiel gegen den Greifswalder SV am Ende verdient mit 1:0. Somit war die Bronzemedaille gesichert.
Jungprofi Manfred Starke, ausgebildet in der Nachwuchsakademie des F.C. Hansa, der erst kürzlich einen Profivertrag beim F.C. Hansa unterzeichnet hatte und in der Rückrunde der 2. Bundesliga im Profiteam debütierte, übergab bei der Siegerehrung den Mannschaften die Pokale und Urkunden und wünschte den teilnehmenden Teams eine gute Heimfahrt und weiterhin viel Erfolg.
Der 4. Wolfgang-Holz-Cup war wieder eine gelungene Veranstaltung für Jung und Alt. Mit diesem Turnier möchten der F.C. Hansa Rostock und die w.Holz GmbH, die wieder zu einem perfekten Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat, den Fußballnachwuchs fördern und den Spielern und Zuschauern auch zukünftig ein tolles Fußballspektakel bieten.

Platzierungen:
1. RB Leipzig
2. Lichterfelder FC Berlin
3. F.C. Hansa Rostock
4. Greifswalder SV 04
5. FC Eintracht Schwerin
6. Niendorfer TSV Hamburg
7. VfB Lübeck
8. VfL Bergen
9. Tennis Borussia Berlin
10. 1. FC Neubrandenburg 04
11. FC Anker Wismar
12. Berolina Stralau

Turnierauswahl:
Bester Torwart: Per Laurid Evler (F.C. Hansa Rostock)
Bester Torschütze: Niklas Hoffmann (FC Eintracht Schwerin)
Turnierauswahl: Hakan Dundar (Lichterfelde), Tom Müller, Jacob Ruhner (RBLeipzig), Julian Albrecht (F.C. Hansa Rostock), Sargis Martirosian (Greifswalder SV), Cosmo Syrbe (FC Eintracht Schwerin)

Zurück

  • sunmakersunmaker