Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.10.2013 16:03 Uhr

U10 beim Entsorger-Cup in Barsinghausen

Unsere U10 folgte am letzten Wochenende der Einladung des SV Barsinghausen zu einem topbesetzten E-Jugend-Turnier mit insgesamt 12 Mannschaften. Es wurde im Modus Jeder gegen Jeden mit einer Spielzeit von 18 Minuten gespielt.

Am Samstag mit sechs Spielen vor der Brust kamen die Jungs nur zögerlich in das Turnier. Gleich zu Beginn setzte es eine unnötige Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf, die leider auch symptomatisch für den ersten Turniertag war. Viel zu schnelle Ballverluste durch schlechte Ballmitnahmen, wenig Freilaufbewegungen und dadurch resultierend fehlende Anspielstationen, zu lange Dribblings und die mangelnde Konsequenz vor dem Tor waren die Ursachen für einen enttäuschenden ersten Tag. So wurden drei weitere Spiele gegen Groningen, Werder Bremen und den HSV teilweise hoch verloren. Einzig gegen Chemnitz und dem VfL Wolfsburg ließ die Mannschaft ihr Können phasenweise aufblitzen und konnte die Spiele siegreich gestalten.

Für den Sonntag hatten sich die Jungs dementsprechend viel vorgenommen. Unter den Augen von Hannover 96-Trainer Mirko Slomka riss die Mannschaft gleich im 1. Spiel gegen St. Pauli nach 0:2-Rückstand das Ruder noch herum und gewann furios mit 3:2. Doch fehlte auch an diesem Tag die notwendige Konstanz, um bei einem so hochkarätig besetzten Turnier weiter vorne zu landen. So setzte es gegen absolut schlagbare Hannoveraner gleich die nächste Niederlage und damit wurde eine gute Turnierplatzierung verspielt. Trotzdem spielte die Mannschaft weiterhin mutig nach vorne und erkämpfte Siege gegen Barsinghausen und gegen die bis dahin ungeschlagenen Arminen aus Bielefeld. Statt jedoch den Aufwärtstrend mit einem Abschlusssieg gegen den Vorletzten SC Weyhe zu krönen und so Platz 4 zu erreichen, war das unnötige 1:1 auch ein Spiegelbild für die schwankenden Leistungen des gesamten Wochenendes. Da musste sich das Team nicht wundern, dass bei 16 Punkten und 13:19 Toren nicht mehr als der 7. Platz heraussprang und die allesamt geschlagenen Wolfsburger, Bielefelder und St. Paulianer am Ende besser platziert waren. Ein Sonderlob geht jedoch an Torhüter Elias Höftmann für seine herausragende Turnierleistung.

Ergebnisse:
Fortuna Düsseldorf 0:2
Chemnitzer FC 2:0
GRC Groningen 0:2
VfL Wolfsburg 3:1
SV Werder Bremen 0:3
HSV 0:5
FC St. Pauli 3:2
Hannover 96 0:2
Barsinghausen 2:0
Arminia Bielefeld 2:1
SC Weyhe 1:1

Platzierungen:
1. SV Werder Bremen
2. Fort. Düsseldorf
3. HSV
4. Arminia Bielefeld
5. FC St. Pauli
6. VfL Wolfsburg
7. F.C. Hansa Rostock
8. GRC Groningen
9. Hannover 96
10. Chemnitzer FC
11. SC Weyhe
12. SV Barsinghausen

Es spielten:
Elias Höftmann, Johann Tobias Ehlert, Finn Ehrhardt, Danilo John, Franz Kohn (1 Tor), Lucas Sperner, Mika Waterstradt (2), Veit Stange (4), Dustin Wendt (1), Yannick Wolf (4), Thorben Finn Damrau (1)

Zurück

  • sunmakersunmaker