Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

04.10.2011 14:44 Uhr

U11 mit 14:0-Kantersieg beim Güstrower SC

Am 6. Spieltag wurden unsere Hanseaten von der D2 des Güstrower SC erwartet. Unsere Jungs starteten motiviert in die erste Halbzeit und es gelang ihnen, von Beginn an technische Vorgaben umzusetzen. Folglich konnten sie sich gute Möglichkeiten herausspielen, die Kapitän Julian Albrecht und Luca Lüth schon früh für die Führung nutzten. Kurz darauf sah ein Spieler der Gastgeber wegen Handspiels auf der Linie die Rote Karte. Der Güstrower SC steckte aber nicht auf und konnte sich so die eine oder andere Möglichkeit erspielen. Dennoch war es unsere U11, die ihre Möglichkeiten nutzte und noch vor der Halbzeitpause auf 7:0 erhöhte.

In der 2. Halbzeit gelang es unseren Hanseaten noch besser, ihre Überzahlsituation auszunutzen, sodass der Gastgeber kaum noch aus der eigenen Hälfte herauskam. Folglich erspielten sich unsere Jungs weitere zahlreiche Möglichkeiten. Am Ende hieß es 14:0.

Es spielten: Evler – Albrecht (1 Tor), Lüth (2), Prüter (2), Scharf (1), Penzenstadler (2), Strubelt, Gerullis (2), Schah Sedi, Buchholz (1), Ehlers (1), 2 Eigentore

Testspiel beim ESV Schwerin

Tags zuvor ging es für die U11 nach Schwerin. Bei besten Platzverhältnissen und schönstem Wetter traf man sich an der ersten Wirkungsstätte von Samuel Scharf zu einem Testspiel mit dem ESV. Gespielt wurden 4 x 20 Minuten. Der Gastgeber spielte mit einer gemischten Mannschaft der Jahrgänge 99 bis 02.

Beide Mannschaften zeigten eine gute Partie, in der der ESV seine Möglichkeiten zu Beginn besser nutzen konnte und folglich im ersten Viertel mit 2:0 in Führung ging. Unsere Hanseaten steckten aber keineswegs auf und konnten sich im Verlauf steigern und mehr Möglichkeiten erspielen. So konnte Kevin Ehlers im zweiten Viertel den Anschlusstreffer markieren. Im dritten Viertel gelang es dem Gastgeber nochmals davonzuziehen, bevor unsere U11 innerhalb von 10 Minuten im letzten Viertel das Spiel drehte und erstmals mit 5:4 in Führung ging. In der Nachspielzeit gelang dem ESV noch ein Treffer, sodass die Partie, in der auf beiden Seiten viel ausprobiert wurde, letztlich 5:5 endete.

Es spielten: Evler – Albrecht (1 Tor), Lüth (1), Prüter, Scharf (2), Penzenstadler, Strubelt, Gerullis, Schah Sedi, Buchholz, Ehlers (1),

Zurück

  • sunmakersunmaker