Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.11.2012 18:14 Uhr

U11 mit Turniersieg und Punktspielniederlage

Das vergangene Wochenende hielt für unseren 2002er-Jahrgang zwei Wettkämpfe bereit. Am Samstag ging es früh nach Greifswald. Beim Turnier des FC Pommern trafen wir auf Mannschaften aus dem näheren Umfeld. Das erste Spiel gegen Anklam begannen wir gleich mit einem Sturmlauf auf das gegnerische Tor. Durch gute Kombinationen kamen wir schnell zu einigen guten Tormöglichkeiten, durch die früh eine Zwei-Tore-Führung erspielt wurde. Mit zunehmender Spielzeit ging durch technische Fehler und fehlende Zielstrebigkeit der Spielfluss etwas verloren, wodurch keine weiteren Tore folgen sollten. In den nächsten Spielen gegen die beiden Mannschaften des Gastgebers und aus Kandelin konnte das Spieltempo durchweg hoch gehalten werden. Durch eine gute Mischung aus Passspiel und Dribblings kreierten wir viele Chancen, die dann auch zu klaren Ergebnissen genutzt werden konnten. Wie in den Wochen zuvor schlich sich nach guten Leistungen wieder mal Bruder Leichtfuß ein. Und so konnten wir in den beiden letzten Spielen zu keiner Zeit an die Leistungen aus den vorherigen Auftritten anschließen. Optisch blieben wir zwar überlegen, Torchancen entstanden dabei aber zu selten. Dennoch reichte es am Ende zum klaren Turniersieg, bei dem Jan Philipp in die Turnierauswahl gewählt wurde.

Ergebnisse:
VFC Anklam 2:0
FC Pommern Greifswald II 8:0
FC Pommern Greifswald 5:0
SV Kandelin 8:0
FC Pommern Stralsund (D-Juniorinnen) 0:0
Kemnitzer FSV 4:0

Dabei waren: Lucas Bröcker, Paul Brosius (4 Tore), Jonas Dirkner, Lennox Kleinow (2), Hendrik Nürnberg (4), Jan Philipp Mack (8), Max Bremer (2), Paul Luca Sokolowski (1), Alessandro Schulz (3), Mathis Hurtig (3)


Am nächsten Tag stand dann das letzte Hinrundenspiel auf dem Programm. Beim gastgebenden FSV Rühn kamen wir gut in die Partie und konnten über viele gute Ideen Torchancen erspielen. Leider schafften wir es nur nicht, diese auch zu nutzen und durch Fehler im Spielaufbau brachten wir uns in der ersten Hälfte selbst um die Früchte der eigenen Arbeit. Nur zwanzig Sekunden nach Wiederanpfiff konnten wir dann den überfälligen Anschlusstreffer erzielen. Gegen die zwei Jahre älteren Gegner verlief dann die zweite Halbzeit ähnlich wie die erste – wir erspielten uns die Chancen und der Gastgeber nutzte unsere Fehler konsequent aus. So wurde ein gutes Spiel am Ende zwar mit 2:5 verloren, dem weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer konnte in den zweiten dreißig Minuten aber immerhin ein Unentschieden abgerungen werden.

Dabei waren: Felix Bladt, Paul Luca Sokolowski, Paul Brosius, Lucas Bröcker, Jonas Dirkner, Lennox Kleinow (1 Tor), Max Bremer, Jan Philipp Mack (1), Mathis Hurtig, Maurice Brosin

Zurück

  • sunmakersunmaker