Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.09.2013 17:14 Uhr

U12 kommt weiter nicht in Tritt

Am vergangenen Sonntag reisten die 2002er nach Greifswald zum dritten Verbandsligaspieltag. Nachdem der Saisonstart gründlich in die Hose ging, sollte endlich das erste Erfolgserlebnis folgen. Zu Spielbeginn war aber erst einmal der Gastgeber am Drücker. So folgte im Anschluss an eine hohe Hereingabe auch schon wieder der frühe Rückstand. Nach ungefähr zehn Minuten schafften wir es endlich, etwas mutiger aufzutreten und übernahmen hierbei immer mehr die Spielkontrolle. Durch gute Kombinationen konnten wir für Aufregung vor dem gegnerischen Tor sorgen. Doch entweder scheiterte es am letzten Pass oder der Torabschluss erfolgte nicht konsequent genug. Somit ging es mit dem Rückstand in die Pause.

Die zweite Halbzeit sollte nun endlich den ersehnten Treffer bringen. Und kurz nach Wiederbeginn brachten wir den Ball auch im Tor unter – aber leider im Falschen. Unglücklich, aber durchaus sehenswert, überwanden wir den eigenen Torhüter, was die Aufgabe nun nicht leichter werden ließ. Aber unbeeindruckt davon blieben wir spielbestimmend. Ähnlich wie in der ersten Halbzeit fehlte die Entschlossenheit vor dem Tor, so dass die zwingenden Abschlüsse ausblieben. Durch einen Fernschuss konnte zwar noch verkürzt werden, zu mehr sollte es aber auch diesmal wieder nicht reichen.

Es spielten: Felix Bladt, Niklas Kern, Jonas Dirkner, Lennox Kleinow, Mattes Kmiecik (1), Paul Brosius, Hendrik Nürnberg, Alessandro Schulz, Maurice Brosin, Lucas Bröcker, Mathis Hurtig

Zwei Tage später ging es zu einem freundschaftlichen Vergleich zur gleichaltrigen Vertretung des Güstrower SC. Ziel war es, insbesondere das Selbstvertrauen im Torabschluss wiederzufinden. Dafür waren insgesamt dreimal 25 Minuten Zeit. Es war auch gleich zu Beginn erkennbar, dass sich die Jungs einiges vorgenommen haben. Mit einem frühen Tor wurden die ersten Bemühungen dann auch gleich belohnt. In der Folge verlief das Spiel aber wieder so wie in den Vorwochen. Wir hatten zwar fast ausschließlich den Ball, spielten aber nicht zielstrebig genug zum Tor und so blieben Chancen Mangelware. Erst kurz vor dem Pausenpfiff konnte mit dem zweiten Treffer nachgelegt werden.

Die Aufgabe für das zweite Drittel war somit klar. Mutiger und entschlossener die Angriffe ausspielen und die Chancen endlich mal nutzen. Zumindestens der erste Teil wurde auch gleich nach Wiederbeginn umgesetzt. Immer mit dem Blick in Richtung Tor wurden nun die eigenen Versuche angegangen und so konnten viele Torchancen kreiert werden. Am Nutzen dieser scheiterte es dann aber doch wieder überwiegend. Immerhin konnten aber sechs weitere Tore erzielt werden. Für das letzte Drittel wurde dann noch eine Vorgabe an Treffern ausgegeben, die nun erreicht werden sollte. Ähnlich wie in den vorherigen 25 Minuten konnten wieder viele Möglichkeiten erspielt werden. Mit nur drei weiteren Toren wurde das Ziel dann aber verpasst. Insgesamt war es dennoch ein gutes Spiel, in dem aber der mangelnden Chancenverwertung weiterhin nicht entgegengewirkt werden konnte.

Es spielten: Felix Bladt, Niklas Kern (1), Jonas Dirkner, Mattes Kmiecik (1), Paul Brosius, Paul Luca Sokolowski (3), Alessandro Schulz (1), Mathis Hurtig (1), Jan Philipp Mack (3), Maurice Brosin, Lennox Kleinow, Hendrik Nürnberg (1), Raphael Bartell

Zurück

  • sunmakersunmaker