Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

05.12.2016 09:13 Uhr

U13 siegt beim 52. D-Juniorenturnier des F.C. Hansa Rostock um den OSPA-Cup 2016

Toller Erfolg für unsere U13: Beim alljährlichen D-Juniorenturnier des F.C. Hansa konnten die Jungs um Trainer Gunnar Mansfeld in der Fiete-Reeder-Halle in Marienehe im Finale die Vertretung des 1. FC Union Berlin besiegen. Hierbei sollte es besonders spannend zugehen.

In der diesjährigen Ausgabe um den OSPA-Cup kämpften insgesamt zehn Mannschaften um Punkte und Pokale. Aufgeteilt in zwei Gruppen ging es für die Teams in die Vorrunde - gespielt wurde auf zwei Feldern. Im Teilnehmerfeld vertreten waren neben den Finalisten unter anderem auch RB Leipzig, der Hallesche FC, der FC Mecklenburg Schwerin und das dänische Team aus Herlev.

Für die Jungs der Kogge gestaltete sich der Turnierbeginn recht schwierig. Gegen den späteren Finalgegner aus Berlin setzte es zu Beginn eine unglückliche 0:1-Niederlage. In den folgenden zwei Partien besiegt man den Greifswalder FC (8:2) und auch den 1.FC Neubrandenburg allerdings sehr deutlich. Die letzte Partie in der Vorrunde wurde dann umso wichtiger – mit einem 1:1-Unentschieden konnte man sich letztlich den zweiten Platz in der Gruppe A sichern.

In der Gruppe B setzte sich der Berliner SC mit zehn Punkten durch und konnte somit RB Leipzig (sieben Punkte) hinter sich lassen. Im „Überkreuz-Vergleich“ lauteten die Halbfinalpaarungen dementsprechend: 1.FC Union – RB Leipzig sowie F.C. Hansa Rostock – Berliner SC. Das erste Semi-Finale entschieden die „jungen Eisernen“ gegen die Leipziger mit 1:0 knapp für sich. Wesentlich deutlicher fiel es hingegen im zweiten Duell aus. Die Hanseaten konnten sich nun steigern und besiegten den Berliner SC mit 6:0.

Das Finale hätte von der Dramaturgie aus Sicht der Kogge dann nicht besser laufen können. Zwar musste man schnell einen 0:2-Rückstand hinnehmen, doch schienen die Gegentreffer noch einmal alle Kräfte freigesetzt zu haben. Mit tollen Kombinationen und ein wenig Glück im Abschluss konnte man den späteren besten Torhüter des Turniers (Max Mohwinkel) dann dreimal bezwingen. Im Spiel um Platz 3 bezwang RB Leipzig den Berliner SC mit 2:0.

Die Einzelauszeichnungen:

Bester Torwart (Turnierauswahl): Max Mohwinkel (1.FC Union Berlin)
Bester Torschütze (Turnierauswahl): Mattes Hansen (FC Mecklenburg Schwerin
Turnierauswahl: Veit Stange (F.C. Hansa Rostock)
, Joschi Kemlein (1.FC Union Berlin)
, Leo Adlermann (RB Leipzig)

Die Platzierungen:

1. F.C. Hansa Rostock
2. 1. FC Union Berlin
3. RB Leipzig
4. Berliner SC
5. FC Mecklenburg Schwerin
6. Hallescher FC
7. 1. FC Neubrandenburg
8.  Herlev
9. Greifswalder FC
10. FC Anker Wismar

Zurück

  • sunmakersunmaker