Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.11.2012 15:06 Uhr

U13 siegt in letzter Sekunde

Am vergangenen Sonntag kehrten unsere 2000er mit strahlenden Gesichtern von ihrem Gastspiel bei den C-Junioren des VfL Bergen zurück. Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen sowohl im VW-Cup (1:2 gegen die U13 des FC Eintracht Schwerin) als auch im Pokal (1:5 gegen die U13 von Anker Wismar) und im Punktspiel gegen die U15 des Güstrower SC (0:7) gelang der zweite Punktedreier in Folge. Nach dem 5:0 im Heimspiel gegen den Rövershäger SV am vergangenen Wochenende gab es nun einen vielumjubelten und zugleich hochverdienten 2:1-Auswärtssieg zu feiern. Von Beginn an hatten unsere Jungs zwar mehr vom Spiel, konnten aber noch keine durchdachten Angriffe kreieren. Aus dem Nichts ging der Gastgeber, resultierend aus einem Freistoß in Höhe der Mittellinie, in Führung. In der Folge blieben die Hanseaten zwar am Drücker, konnten aber den Gegner aber nicht zwingend unter Druck setzen. Zu ungeduldig und überhastet agierten die Hansa-Jungs. Zudem verhinderten Ungenauigkeiten und mangelnde Passqualität, dass sich nennenswerte Torchancen erarbeitet werden konnten. Darüber hinaus tappten unsere Jungs bei nahezu jedem Angriffsversuch in die Abseitsfalle des VfL. Da auch die Gastgeber zu keiner weiteren Gelegenheit kamen, ging es mit einem 0:1-Rückstand aus Sicht der Rostocker in die Pause. Nach dem Pausentee und einigen personellen Umstellungen wurde das Angriffsspiel des Hansa-Nachwuchses druckvoller. Allerdings musste bis sieben Minuten vor Schluss gezittert werden, ehe der nun hochverdiente Ausgleich durch ein schönes Kopfballtor von Michel Ulrich fiel. Jetzt wirkten unsere Jungs wie befreit und erarbeiteten sich weitere hochkarätige Möglichkeiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Als alle schon mit dem Schlusspfiff rechneten, fasste sich Thore Böhm auf der rechten Seite ein Herz und brachte den Ball gefährlich vor das Tor der Gastgeber, wo Robert Beinhorn in sprichwörtlich letzter Sekunde vollendete und zum vielumjubelten Siegtreffer einnetzte.

Es spielten: Fiete Schumacher – Jonas Reister, Robert Beinhorn, Lucas Steinicke, Leon Schwertfeger - Thore Böhm – Michel Ulrich, Paul Wiese, Gunnar Wirth – Paul Schachtschneider (40. Erik Dörnbrack), Justus Stückmann (50. Max Krause)

Es fehlten: Leo Christleid, Albert Krause, Moritz Went (alle verletzt), Paul Heinrich (krank).

Torfolge: 1:0 (6., Freistoß), 1:1 (63. Ulrich), 1:2 (70. Beinhorn)

Zurück

  • sunmakersunmaker