Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.08.2011 13:52 Uhr

U14 landet Punktspiel-Dreier

Im ersten Punktspiel der noch jungen Verbandsligasaison konnten Hansas 98er einen 4:1-Auswärtserfolg gegen die SG Ludwiglust/Grabow einfahren. Trotz des am Ende klaren Ergebnisses war das Spiel jedoch keineswegs ein Selbstläufer. Unsere Jungs begannen mit gehörigem Druck und versuchten, das Spiel nach vorn zu tragen. Gegen einen defensiv aufgestellten und leidenschaftlich aufspielenden Gegner konnten die Hanseaten zwar zahlreiche vielversprechende Angriffe kreieren, versäumten es aber, daraus einen Nutzen zu ziehen. So fiel in diesem Geduldsspiel erst kurz vor der Pause der längst überfällige 1:0-Führungstreffer. Als ständiger Unruheherd zeigte sich dabei Alex Stief, der im gegnerischen Strafraum das Spielgerät eroberte und beherzt aus spitzem Winkel den Ball ins Tor beförderte. Fast im gleichen Atemzug erzielte Christopher Rodriguez den Treffer zum 2:0, dem eine klasse Kombination über Teetje Klotzsch und Jakob Gesien vorausging. In Halbzeit zwei ergaben sich nach einigen personellen Wechseln im Hansa-Team einige Abstimmungsschwierigkeiten, die der Gegner eiskalt mit dem Anschlusstreffer bestrafte. In dieser zehnminütigen Schlafphase hatten unsere Jungs mächtig Dusel und eine gute Portion Glück, nicht sogar den Ausgleich kassiert zu haben. Mitten in den gegnerischen Angriffsbemühungen fasste sich der gut aufgelegte Teetje Klotzsch aber ein Herz und zog mit links ins kurze Eck ab – 3:1. Das Aufbäumen der Gastgeber fand nun ein jähes Ende. Die Hansa-Jungs erspielten sich in der Folge noch einige Einschussmöglichkeiten und konnten das Ergebnis auf 4:1 ausbauen. Vor allem im ersten Durchgang überzeugten die Hanseaten durch ein ideenreiches, kreatives Offensivspiel und eine geordnete Defensive, die kaum eine Chance des Gegners zuließ.

Torfolge: 0:1 Stief (31., Allenstein), 0:2 Rodriguez (34., Klotzsch), 1:2 (48.), 1:3 Klotzsch (53., Dowe), 1:4 Stief (58., Rodriguez)

Es spielten: Philipp Zalevskiy – Matthias Allenstein, Ben Luka Ehlers (48. Aaron Wenzel), Lucas Vierling, Jeremy Ehlert (42. Oliver Behn) – Nino Dowe (58. Lucca Brüning) – Philipp Sander (42. Julian Hahnel), Teetje Klotzsch – Jakob Gesien, Alexander Stief, Christopher Rodriguez
Krankheitsbedingt fehlten: Malte Schuchardt, Lucas Meyer

Zurück

  • sunmakersunmaker