Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.05.2012 16:29 Uhr

U14 verschenkt Sieg in letzter Sekunde

Im Meisterschaftsrennen in der Verbandsliga der C-Junioren mussten die 98er einen vermeidbaren Punktverlust gegen die ältere Vertretung des SV Hafen Rostock hinnehmen. Wie schon am letzen Wochenende gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 kamen unsere Hansa-Jungs gegen einen Mitkonkurrenten um den Titel nicht über ein Unentschieden hinaus. Ersatzgeschwächt und bei sommerlichen Temperaturen gingen unsere Hanseaten zwar selbstbewusst und hochkonzentriert zu Werke, versäumten es aber, aus den spielerischen Vorteilen Zählbares vorzubringen. In einem engen Spiel hatten unsere Jungs die bessere Spielanlage und erspielten sich daraus zwei bis drei hochkarätige Tormöglichkeiten, die jedoch allesamt vergeben wurden. Nach ca. 20 Minuten verflachte die Partie und der körperlich stärkere Gegner übernahm mehr und mehr die Initiative. Trotz ein oder zwei kniffligen Aktionen überstanden die 98er die Druckphase des Gegners, so dass es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine ging. In Durchgang zwei markierte Maurice Karro den 1:0-Führungstreffer, der durch einen herrlichen Angriff über links von Lucas Meyer und Philipp Sander vorbereitet wurde. In der Folge plätscherte das Spiel zwar vor sich hin, war aber an Spannung kaum zu überbieten. Hafen lauerte und agierte über lange Bälle und Standards, Hansa - schon etwas müde - war engagiert und willensstark. In den letzten 10 Spielminuten hatten Rodriguez, Meyer und Hahnel die 2:0-Führung mehrmals auf dem Fuß und konnten das Leder nicht im Kasten des Gegners unterbringen. So kam es, wie es kommen musste: Mit der letzten Aktion im Spiel erzielten die Hafen-Kicker den 1:1-Ausgleich mit dem Schlusspfiff. Schade, denn durch einen Sieg wäre die Meisterschaft um den Verbandsligatitel sicher noch etwas spannender geblieben.

Torfolge: 1:0 Karro (39., Meyer); 1:1 (70.)

Es spielten: Zalevskiy (ETW Schuchardt) – Behn, Ehlers, Brüning, Rodriguez – Dowe – Sander, Vierling – Stief (43. Hahnel), Karro, Meyer
Es fehlten krankheitsbedingt: Gesien, Klotzsch, Wenzel, Allenstein, Ehlert

Zurück

  • sunmakersunmaker