Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.10.2013 11:27 Uhr

U9 mit Sieg und Niederlage

F1 gewinnt 11:5 beim SV Pastow

In der vergangenen Woche war unsere F1 gleich dreimal im Einsatz, so dass wieder viel Zeit geboten wurde, um Erlerntes aus dem Training im Wettkampf anzuwenden. Am letzten Samstag waren unsere Hanseaten zu Gast beim SV Pastow. Von Beginn an wollten wir den Gegner unter Druck setzen und die Führung markieren. Zwar gelang es uns, mehrere Torchancen zu kreieren, dennoch war es wieder einmal der Gegner, der die erste Chance zur Führung nutzte, weil wir wie schon in den vergangenen Partien die gegnerischen Stürmer zu oft aus den Augen lassen. Die Jungs ließen sich davon jedoch nicht verunsichern, sondern spielten weiter mutig nach vorne, so dass man zwar mit einer knappen, aber verdienten 4:2-Führung in die Halbzeitpause ging.
In der zweiten Halbzeit erspielten sich die Hanseaten Chancen im Minutentakt und schraubten das Ergebnis auf 11:5 nach oben. Auch in diesem Spiel überzeugten die Jungs wieder durch tolle Offensivaktionen, dennoch verhinderten einfache technische Fehler im Dribbling und Zweikampf ein deutlicheres Ergebnis. Gerade bei der Ballmitnahme zeigten die Jungs wiederum erhebliche Schwächen, wodurch dem Gastgeber unnötig viele Torchancen geboten wurden.

Es spielten: Thorben Schwarz, Mattis Bock, Tim Fürstenau (6 Tore), Ivo Fuchs (2), Leo Bera, Theo Stein (2), Matheo Venohr (1), Jakob Rätzel, Melvin Galinsky

U9 verliert unglücklich beim 1. FC Obotrit Bargeshagen

Mitten in der vergangenen Woche traf sich die F1 zum verlegten Punktspiel in Bargeshagen. Bereits beim Aufwärmen stellten die Jungs fest, dass die sehr schlechten Platzverhältnisse saubere Dribblings und Ballmitnahmen schwierig machten. Dennoch sollte dies nicht als Ausrede herhalten, so dass die Jungs guten Mutes in die Partie gingen. Ihrer Spielidee folgend, versuchten die Jungs, sich gute Torchancen zu erspielen, indem sie immer wieder Finten ansetzten um dann den entscheidenden Pass in die Tiefe zu spielen. Jedoch waren gute technische Aktionen Mangelware. Bezeichnend war dann, dass der Gegner durch eine Bogenlampe aus 20 Metern und einen verunglückten Rückpass 2:0 in Führung ging. Unsere Hanseaten zeigten dennoch eine tolle Moral und steckten zu keinem Zeitpunkt auf. In der zweiten Halbzeit verlagerte die F1 das Spiel fast ausschließlich in die gegnerische Hälfte und konnte mehrere sehr gute Torchancen verzeichnen. Trotz zweimaligem Anschlusstreffer verloren die Jungs die Partie am Ende recht unverdient mit 2:4 und verpassten es leider, sich für die couragierte Leistung in diesem schwierigen Spiel zu belohnen.

Es spielten: Thorben Schwarz, Mattis Bock, Tim Fürstenau, Ivo Fuchs, Leo Bera, Theo Stein (1 Tor), Matheo Venohr (1), Richard Bauer, Melvin Galinsky

U9 bestreitet Testspiel gegen den Güstrower SC 09

Am vorherigen Wochenende bestritt die F1 ein Testspiel gegen die E2 des Güstrower SC 09 über 3 x 25 Minuten, um nochmals viele Dinge aus dem Training ausprobieren zu können. Gegen sehr gute Güstrower zeigten die Jungs eine ansprechende Leistung und belohnten sich im ersten Drittel mit einer knappen 2:1-Führung. Dabei mussten sie besonders in der Spieleröffnung viel Geduld und Mut beweisen, da die Güstrower uns gut zustellten und es uns sehr schwer machten. Dennoch fanden die Jungs dafür immer wieder gute Lösungen und wussten sich durch technisch saubere Aktionen zu befreien.
Im zweiten Drittel gelang es den Hanseaten dann zu selten, das Zentrum zu schließen, so dass der Gastgeber zu vielen Torchancen kam und verdient mit 4:2 in Führung ging. Gleichzeitig schlich sich vor dem gegnerischen Tor erneut der Schlendrian ein, so dass eigene gute Möglichkeiten unnötig liegen gelassen wurden.
Im letzten Drittel sollten die Jungs trotz zunehmender Spielzeit nochmals Torchancen erzwingen und das Ergebnis verkürzen. Dies gelang den Hanseaten gut, so dass drei weitere Tore folgten und die Trainer trotz einer knappen 5:6-Niederlage wiederum gute Eindrücke gewinnen konnten.

Es spielten: Thorben Schwarz, Mattis Bock, Tim Fürstenau, Ivo Fuchs, Leo Bera, Theo Stein, Matheo Venohr, Jakob Rätzel, Richard Bauer, Melvin Galinsky, Leopold Großklaus (Probespieler)

Zurück

  • sunmakersunmaker