Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.05.2013 09:11 Uhr

Vierter Platz der U11 in Halle

Das vergangene spielfreie Wochenende nutzte die U11 für die Teilnahme am 21. Sparkassen-Cup des SC Halle 1919 in Halle (Westfalen). Das mit 16 Mannschaften besetzte Teilnehmerfeld umfasste neben regionalen Mannschaften auch wieder einige Leistungszentren. Bei einer Spielzeit von zweimal zwölf Minuten waren hohe Spielzeiten garantiert.

Mit Eintracht Frankfurt hatten wir dann auch gleich einen guten Vergleich zum Turnierbeginn vor der Brust. Vom hohen Druck der Frankfurter beeindruckt, waren wir erst mal mit dem Verteidigen des eigenen Tores beschäftigt. Nur vereinzelt konnten wir offensive Akzente setzen. So erreichten wir ein etwas glückliches Unentschieden. Das zweite Spiel gegen Hertha Zehlendorf hielt dann zwei verschiedene Halbzeiten bereit. In der ersten wussten wir durch guten Angriffsfußball zu gefallen und konnten einige Torchancen erspielen, von denen aber nur eine genutzt wurde. Einen Neunmeter der Berliner konnte Felix halten, so dass wir mit einem knappen Vorsprung in die Pause gingen. In der zweiten Hälfte konnten wir nicht mehr an die vorherige anknüpfen und so wurde der Gegner immer mutiger und kam durch einen Neunmeter in der letzten Spielminute dann auch noch zum Ausgleich. Damit wurde ein hoher Sieg im letzten Gruppenspiel nötig, um in die Champions League einzuziehen. Gegen Steinhagen gelang dieser dann auch. Trotz neun Toren war aber auch in diesem Spiel die Chancenverwertung wieder nicht zufriedenstellend.

Das erste Zwischenrundenspiel fand dann gegen Fortuna Düsseldorf statt. In dieser Begegnung versuchten wir sofort, den Gegner unter Druck zu setzen und anschließend schnell das Tor zu bespielen. Dies gelang am Anfang auch sehr gut, so dass wir früh in Führung gehen konnten. Diese konnte aber nicht über die gesamte Spielzeit gehalten werden. Die Düsseldorfer kamen somit immer mehr zu eigenen Möglichkeiten und konnten vor der Pause auch noch den Ausgleich markieren. In der zweiten Hälfte verstanden wir es immer wieder sehr gut, nach Balleroberung durch schnelles Spiel in die Tiefe die hoch stehende Abwehr samt Torwart zu überrumpeln und so am Ende auch einen verdienten Sieg zum Abschluss des ersten Turniertages einzufahren. Am nächsten Morgen trafen wir dann zuerst auf den SC Verl. Hier konnten wir erst einmal an den Vortag anknüpfen und eine Drei-Tore-Führung herausschießen. Mit dem Gefühl des sicheren Sieges im Rücken schlichen sich dann viele Fehler ein, wodurch der Gegner stark gemacht wurde und am Ende noch ein knapper 3:2-Erfolg über die Zeit gezittert wurde. Dennoch wurde dadurch der vorzeitige Einzug ins Halbfinale gesichert. Das abschließende Zwischenrundenspiel gegen Lok Leipzig sollte dann nur noch über Platz eins oder zwei entscheiden. In einem ausgeglichen Spiel konnten wir zwar ein kleines Chancenplus verzeichnen. Da beide Mannschaften aber nicht zum Torerfolg kamen, folgten uns die Leipziger als Gruppenzweiter ins Halbfinale.

In diesem trafen wir dann auf Arminia Bielefeld. Wie gegen Düsseldorf konnten wir früh die erste Chance erspielen. Diesmal nutzten wir diese aber nicht und so kamen die Bielefelder immer besser ins Spiel. Es entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, bei dem wir mit dem Pausenpfiff die Führung der Arminen egalisierten. Die zweite Hälfte verlief dann ähnlich. Die Bielefelder erzielten diesmal aber das einzige Tor und wir spielten somit dann abschließend im kleinen Finale. Hier ging es dann noch einmal gegen die Frankfurter. Wir erwischten einen denkbar schlechten Start und liefen gleich einem frühen Rückstand hinterher. In der Folge taten wir uns weiter schwer, eigene Torchancen zu erspielen und so führte die Eintracht zur Pause dann sogar mit zwei Toren. Die zweiten zwölf Minuten konnten wir mutiger angehen. Wir erspielten uns noch einige Möglichkeiten und schafften sogar noch den Ausgleich. Als sich dann schon das Neunmeterschießen andeutete, schlugen die Frankfurter doch noch einmal zu und konnten das Spiel somit für sich entscheiden. Damit schlossen wir das Turnier etwas unglücklich mit einem guten vierten Platz ab. Wir bedanken uns beim SC Halle 1919 für das gut organisierte Turnier und die gute Betreuung der Kinder.

Ergebnisse:
Eintracht Frankfurt 1:1
FC Hertha 03 Zehlendorf 1:1
Spvg. Steinhagen 9:0 (Zweiter der Vorrunde)
Fortuna Düsseldorf 4:1
SC Verl 3:2
1. FC Lokomotive Leipzig 0:0 (Erster der Zwischenrunde)
Halbfinale: DSC Arminia Bielefeld 1:2
Spiel um Platz 3: Eintracht Frankfurt 2:3

Es spielten: Felix Bladt, Raphael Bartell, Paul Brosius (1 Tor), Alessandro Schulz (6), Jan Philipp Mack (9), Lennox Kleinow (1), Mattes Kmiecik (1), Jonas Dirkner, Mathis Hurtig (1), Maurice Brosin, Hendrik Nürnberg, Paul Luca Sokolowski (2)

Zurück

  • sunmakersunmaker