Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.03.2011 16:08 Uhr

Zwei tolle Turniertage der 99er bei Tennis Borussia Berlin

Am vergangenen Wochenende folgte unsere D2 der Einladung zum Horst-Schmutzler-Gedenkturnier in Berlin. Insgesamt 16 Mannschaften gingen am Samstag in der Halle und am Sonntag an der frischen Luft auf Tore-Jagd. Aufgrund der besonderen Einteilung des Spielplans konnten unsere Jungs insgesamt 12 Spiele bestreiten und trafen dabei auf viele unterschiedliche Gegner. Am ersten Tag ging es in die Halle und es wurden zwei Runden mit jeweils vier Mannschaften gespielt. In der ersten Partie trafen die 99er auf den Lichterfelder FC. Wohl noch mit den Gedanken im Auto, konnte keine nennenswerte Torchance herausgespielt werden, so dass der LFC das Spielgeschehen klar beherrschte. Am Ende wurde die Partie völlig verdient mit 0:2 verloren. Wachgerüttelt von der Niederlage konnten sich die Jungs deutlich steigern und folgend alle Spiele an diesem Turniertag gewinnen. Es war deutlich zu sehen, dass mit jeder gespielten Minute mehr und mehr Sicherheit in das Spiel der Hanseaten kam und sich die Jungs jeden Sieg verdienten. Am späten Abend standen somit 15 Punkte und 17:3 Tore zu Buche (3. Platz), die mit in den zweiten Turniertag genommen werden konnten. Anschließend wurden die Jungs herzlich von den Gasteltern der Reinickendorfer Füchse in Empfang genommen. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Es spielten: Niklas Kresin, Dennis Ladwig (4), Jannis Farr (3), Jakob Liebau (1), Nino Dowe (4), Mattes Nerstheimer, Julian Wiefel (1), Peter Köster (4)
Ergebnisse 1. Tag:
F.C. Hansa – Lichterfelder FC 0:2
F.C. Hansa – Rein. Füchse 3:0
F.C. Hansa – Bayern Hof 4:0
F.C. Hansa – Bayern Hof 3:0
F.C. Hansa – Holstein Kiel 5:1
F.C. Hansa – 1. FC Wilmersdorf 2:0

Am Sonntag trafen sich alle Mannschaften zum zweiten Turniertag, um sich auf dem Kleinfeld zu messen. In den ersten Partien konnten unsere Jungs an die Leistungen vom Vortag anknüpfen. So wurden die Partien gegen Holstein Kiel und Neustrelitz verdient gewonnen. Im abschließenden Gruppenspiel trafen sich die Hanseaten und der Gastgeber TeBe Lila auf Augenhöhe, so dass die Partie torlos endete. Nachdem nun alle Punkte zusammengerechnet wurden, trafen die 99er im Viertelfinale auf Dynamo Dresden. In einer spannenden Partie drehten die Jungs das Spiel und gewannen am Ende mit 2:1. Nachdem auch im Halbfinale der SC Paderborn geschlagen werden
konnte, hieß der Gegner im Finale 1. FC Wilmersdorf. Das Spiel hatte viel Spannung und gute Möglichkeiten. Beiden Mannschaften merkte man die schweren Beine an und trotzdem sahen die Zuschauer ein Spiel auf hohem Niveau. Am Ende fehlten die Tore, so dass ein Penalty-Schießen die Entscheidung bringen musste. Hier hatten unsere Jungs leider mit 2:3 das Nachsehen. Insgesamt gesehen war das Wochenende ein voller Erfolg. Leider sprang am Ende nicht der Turniersieg heraus. Die Jungs zeigten, dass sie individuell und mannschaftlich auch außerhalb von Mecklenburg mithalten können. Um aber zur deutschlandweiten Spitze zu gehören, müssen vor allem Leidenschaft und Laufbereitschaft ohne Ball deutlich verbessert werden, denn dann reicht es bei einem sehr gut besetzten Turnier auch einmal für Platz 1.

Es spielten: Niklas Kresin, Dennis Ladwig, Jannis Farr (1), Jakob Liebau (1), Nino Dowe (5), Mattes Nerstheimer, Julian Wiefel, Peter Köster (3)
Ergebnisse 2. Tag:
F.C. Hansa – Holstein Kiel 3:0
F.C. Hansa – Neustrelitz 4:0
F.C. Hansa – TeBe Lila 0:0
F.C. Hansa – Dynamo Dresden 2:1
F.C. Hansa – SC Paderborn 1:0
F.C. Hansa – 1. FC Wilmersdorf 0:0 (2:3 n.P.)

Zurück

  • sunmakersunmaker