Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.09.2014 11:48 Uhr

NNN-Spendenlauf: Gemeinsam laufen für den Sportlernachwuchs

Mit so viel Andrang hatten die Veranstalter im Rostocker Leichtathletikstadion wohl nicht gerechnet. Mehr als 280 Teilnehmer waren gekommen, um für die gute Sache zu laufen. Durch die so eingenommen Startgelder kamen ca. 1900 Euro zusammen. Organisiert und ins Leben gerufen wurde der Spendenlauf durch die Norddeutschen Neuesten Nachrichten (NNN) und den Triathlon-Club Rostock.

Unterstützt wird durch das Engagement der Teilnehmer eine zehnköpfige Sportler-Gruppe der Körperbehindertenschule Paul Friedrich Scheel. Die Truppe hat sich für das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia qualifiziert. Für die anstehende Reise benötigen die Sportler Mannschaftstrikots, Spikes, Reisekosten und die Startgelder.

Mit am Start war auch eine vierköpfige Gruppe des F.C. Hansa Rostock. Unter ihnen der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Abrokat, der den Spendenlauf gern als Hansa-Mitglied unterstützte: „Eine tolle Sache, bei der hier fast 300 Männer, Frauen und Kinder ihre Runden drehen und das alles für den guten Zweck. Da macht man natürlich gern mit, um somit den Rostocker Schülern ihren sportlichen Traum zu erfüllen.“

Vor dem Start konnten die Teilnehmer entscheiden, ob sie 15, 30, 60 oder 90 Minuten laufen. Entsprechend der Dauer wurde somit das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes erlangt. Demokratisch entschieden sich die Läufer des FCH für 60 Minuten und spulten somit gemeinschaftlich rund 45 Kilometer ab.

Zurück

  • sunmakersunmaker