Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.10.2012 19:16 Uhr

Negativserie hält an: B1-Junoren verlieren gegen HFC

An diesem 8. Spieltag waren die B-Junioren des Halleschen FC Gast unserer B-Junioren im Rostocker Leichtathletikstadion. Da beide Mannschaften punktgleich mit jeweils neun Punkten in der unteren Tabellenhälfte zu finden waren, durfte man auf ein enges und spannendes Spiel hoffen. Gerade für Hansa war dieses Spiel wichtig, um die Serie von vier Niederlagen in Folge zu unterbrechen. Leider sollte das auch dieses Mal nicht gelingen.

Die Anfangsphase verging ohne größere Höhepunkte und spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab, bevor Adnan-Aykut Asildas in der 28. Minute die Riesenchance zur Führung hatte, doch sein Schlenzer verfehlte das lange Eck. Ein kleiner Weckruf. Nachdem sich auf dem linken Flügel Pascal Brix durchgesetzt hatte, verfehlte dessen Flanke knapp den Kopf von Hansa-Stürmer Asildas und am langen Pfosten bekam Kapitän Max Kretschmer den Ball nur noch mit der Brust und zu wenig Druck auf das Gästetor, so dass auch diese Situation keine Herausforderung für Torwart Tom Müller darstellte. Die Gäste zeigten sich in dieser Phase kaum offensiv. Mit zwei Distanzschüssen von Asildas und Haritos, die beide allerdings nur wenig Gefahr erzeugten, ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel kam dann Karol Orlos für Malte Thesenvitz in die Partie, die sich nun mehr und mehr vor dem Hansa Tor abspielte. Der HFC kam besser aus der Kabine und hatte in der 43. Minute die Riesenchance auf den Führungstreffer, als Hansa-Innenverteidiger Lucas Dimter einem Hallenser dem Ball per Grätsche den Ball vom Fuß spitzeln konnte, allerdings genau vor die Füße von HFC-Stürmer Ernst Benser, dessen Schuss nur an die Latte ging. Jetzt war mehr Feuer in der Partie, die allerdings von ständigen Reklamationen von Seiten der Saalestädter, als dauerhafte „Hintergrundmusik“, geprägt war.

Eindrucksvoll erkennbar war zu dieser Zeit die Motivation der Hansaspieler, die diese Partie nicht verlieren wollten. Exemplarisch dafür war eine Szene in der 45. Minute, als Panajiotis Haritos in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor, dann allerdings nachsetzte und mit einem tollen Tackling sogar einen eigenen Einwurf herausholen konnte. In der Folge nochmal die Chance zur Führung für die Jungs von der Ostsee, doch Asildas traf den von Lukas Scherff geflankten Ball mit seinem Direktschuss nicht richtig und Gästekeeper Müller konnte den Ball ohne Mühe aufnehmen.

In der 53. Spielminute stand es plötzlich 1:0 für die Gäste: Ein abgefälschter Schuss aus 16 Metern von Lukas Stagge schlug im Hansa-Tor ein. Die Reaktion war ein wütender Angriff, den wiederrum Adnan-Aykut Asildas aus 20 Metern auf das Tor abschließen konnte, doch der abgefälschte Ball senkte sich erst knapp hinter dem Querbalken, die anschließende Ecke brachte keine nennenswerte Gefahr. Zehn Minuten nach der Gästeführung fiel das nächste Tor für Halle, doch das souveräne Schiedsrichtergespann um Ulf Kröger erkannte die Abseitsposition, in der sich Torschütze Dlyar Musa im Moment der Ballabgabe befunden hatte. Die Chance, die Niederlage abzuwenden blieb und die Hansa-Jungs motivierten sich gegenseitig, doch leider fehlte einfach die Genauigkeit, sowohl beim finalen Pass als auch bei den Torabschlüssen. Für einen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler kurz hinter der Mittellinie sieht Philipp Nelki, der selbst überrascht ist, die gelbe Karte. Der fällige Freistoß segelte dann in den Hansa-Strafraum, wo Gäste-Kapitän Arnold Schunke am höchsten sprang und den Ball ins kurze Eck verlängerte: 0:2 (73.) und die Partie war entschieden, denn alle Angriffsversuche der Hanseaten blieben ohne Durchschlagskraft.

Trainer Paul Kuring zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht: „ Es war das erwartete Spiel. Wir wollten hinten sicher stehen und dann vorne gefährlich werden. Leider waren wir dort zu ungenau. Die Mannschaft ist, angesichts der Niederlagenserie, verunsichert und es ist bitter, dass wir dann durch individuelle Fehler in Rückstand geraten. Wir waren heute wieder nicht in der Lage, den Bock umzustoßen, es war ein weiterer Genickschlag.“

F.C. Hansa Rostock B1: Paul Junge - Arwed Gadau, Lucas Dimter, Philipp Nelki, Lukas Scherff -Malte Thesenvitz(41. Karol Orlos), Paul Puskeiler(63. Paul Spindler) - Max Kretschmer, Panajiotis Haritos, Pascal Brix(59. Phillip Walther) - Adnan-Aykut Asildas

Hallescher FC: Tom Müller – Philipp Brix, Steve Vogel, Florian Fuhrmann, Lukas Stagge(78. Hannes Beier) – Hannes Frohne, Arnold Schunke, Dlyar Musa, Tim Hoffmann(80. Max Winter) - Dominik Müller(67. Hannes Hafner), Ernst Benser(77. Alex Beier)

Tore: 0:1 Lukas Stagge (53.), 0:2 Arnold Schunke (73.)

Schiedsrichter: Ulf Kröger, Mike Rauch, Christoph Lissner

Zuschauer: 80

Zurück