Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.09.2005 22:20 Uhr

Hansa spielt bei Sportfreunden Siegen 1:1

Der FC Hansa hat es verpasst, einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Trotz überlegen geführten Spiels und einer 1:0 Pausenführung reichte es am sechsten Spieltag bei den Sportfreunden Siegen nur zu einem 1:1 Unentschieden. Zwei Veränderungen hatte Trainer Frank Pagelsdorf im Vergleich zum 2:0 Heimsieg über Paderborn vorgenommen, für Enrico Gaede und Magnus Arvidsson rückten Miso Brecko und Antonio Di Salvo in die Startformation, wobei Kai Bülow ins defensive Mittelfeld aufrückte. Beide Mannschaften begannen sehr offensiv, bereits nach knapp drei Minuten bot sich Bettenstaedt die erste Torchance für die Gastgeber, doch er traf im Strafraum den Ball nicht richtig. Auf der Gegenseite wurde Di Salvo von Rydlewicz steil geschickt und war plötzlich frei vor Torhüter Masic, doch sein Flachschuss strich knapp am linken Pfosten vorbei (4.).

Auch in der Folgezeit gab es gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten. Während Lintjens (11.) und Barletta (20.) über das Schober-Gehäuse zielten, wird ein Bülow-Schuss ins Toraus abgefälscht (17.). Nach der anschließenden Rydlewicz-Ecke scheitert Pohl per Kopf (18.). Wenig später kommt Schied nach Zuspiel von Di Salvo im Strafraum zu Fall, doch das Spiel läuft weiter (21.). Ab der Mitte der ersten Halbzeit erspielen sich die Hanseaten dann ein klares optisches Übergewicht, dafür enden nun aber die Angriffe oft schon an der Strafraumgrenze. Auch aus mehreren Unsicherheiten der Siegener Hintermannschaft kann kein Kapital geschlagen werden.

Klare Torchancen gibt es allerdings wieder kurz vor der Pause. Binnen einer halben Minute flankt Brecko zweimal auf Schied, doch der trifft weder volley noch per Kopf (39.). Auch als Prica nach einem Solo diagonal durch die Abwehr flach abzieht, kann Masic parieren (42.). Und den nächsten Angriff schließt Schied mit einem Schuss in die Arme des Torhüters ab (43.). Doch der hoch verdiente Führungstreffer fällt dann doch noch vor der Pause: Prica leitet mit einem Steilpass auf Rechtsaußen den schnellen Angriff ein und Schied passt quer auf den mitgelaufenen Di Salvo, der nur noch den Fuß hinhalten muss (44.).

Auch nach dem Seitenwechsel haben die Hanseaten zunächst mehr vom Spiel, doch den ersten gefährlichen Torschuss geben die Gastgeber ab - und gleichen aus. Spizak dringt links in den Strafraum ein und vollendet flach (57.). Plötzlich wachen die Siegener auf und haben sogar die Führung auf dem Fuß. Lintjens' Heber geht nur knapp über das Tor (58.) und Spizaks abgefälschten Schuss kann Schober gerade noch zur Ecke lenken (59.).

Dann meldet sich der FC Hansa zurück und zwingt Masic zu mehreren Glanztaten. Nach Di Salvo-Zuspiel kann der freistehende Prica den Siegener Keeper nicht überwinden (61.), der auch einen direkten Rydlewicz-Freistoß noch um den Pfosten lenken kann (65.). Nahezu artistisch dann die Parade, die der Masic einen Prica-Kopfball nach der anschließenden Hartmann-Ecke abwehrt (66.).

Auch in der Schlussphase spielt sich das Geschehen überwiegend in der gegnerischen Hälfte ab, doch den Hansa-Angriffen fehlt oft der finale Pass. Auch die Einwechslungen von Flavio und Arvidsson können nichts mehr daran ändern: Es bleibt bei der Punkteteilung.

Torfolge: 0:1 Di Salvo (44.), 1:1 Spizak (57.)

FC Hansa: Schober - Brecko, Pohl, Gledson, Hartmann - Rydlewicz, Bülow, Prica (87.Arvidsson), Maul (80.Flavio) - Schied, Di Salvo

Zurück

  • sunmakersunmaker