Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

10.10.2005 16:11 Uhr

Wir wollen unsere positive Serie fortsetzen

Nach der zweiwöchigen Punktspielpause hofft der FC Hansa, seine Serie von zuletzt vier Begegnungen ohne Niederlage ausbauen zu können. Bevor Trainer Frank Pagelsdorf mit der unmittelbaren Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue begann, hat er sich auch schon um die Überbrückung der Winterpause gekümmert.

Aus den letzten vier Spielen wurden acht Punkte geholt. Kam nach dieser positiven Serie die Bundesliga-Pause ungelegen?

Nicht unbedingt. Wenn wir die kommenden Aufgaben konzentriert angehen, sollte es uns auch trotz der etwas längeren Pause gelingen, an diese Serie anzuknüpfen. Zudem konnte ich die Woche nach dem Burghausen-Spiel nutzen, um mich bereits um ein Trainingslager für die Winterpause zu kümmern.

Sind Sie in Dubai fündig geworden?

Es war nicht einfach, denn gerade im Januar konzentriert sich dort so allerhand, nutzen viele Mannschaften das günstige Klima in dieser Region. Die meisten Hotels waren bereits ausgebucht, doch ich habe noch etwas gefunden.

Auf Grund der kurzen Winterpause blieb der FC Hansa in den letzten Jahren zu Hause. Warum diesmal nicht?

Aus meiner Sicht hat es Vorteile, wenn man sich unter vernünftigen klimatischen Bedingungen auf die Rückrunde vorbereiten können. Wichtig ist nur, dass man eine Woche vor dem ersten Punktspiel wieder zu Hause ist, um sich dann wieder den örtlichen Gegebenheiten anzupassen.

Zurück zur Gegenwart. Am Freitag ist mit Erzgebirge Aue die Mannschaft mit der zweitbesten Abwehr zu Gast...

In der Tat handelt es sich bei den Auern um eine sehr kompakte Mannschaft, die ihre Stärken im Defensivbereich hat. Nur sechs Gegentore in den ersten acht Spielen sprechen eine deutliche Sprache.

Wie kann dieser Riegel geknackt werden?

In erster Linie mit Geduld. Schließlich haben wir unsere letzten beiden Heimspiele auch deshalb gewonnen, weil wir in der Hintermannschaft stabiler geworden sind. Dass wir gegen Paderborn und Aachen kein Gegentor kassiert haben, war der Schlüssel zum Erfolg.

Die Hansa-Fans hoffen auf den dritten Heimsieg in Folge...

Ich auch. Doch die Vergangenheit hat gezeigt, dass unsere Fans ebenfalls ein sehr gutes Gespür besitzen. Auch sie werden Geduld haben, wenn uns nicht gleich ein früher Treffer gelingt.

Kevin Hansen hat seine Saisonvorbereitung noch in Aue absolviert, wurde dann aber nicht verpflichtet. Er ist besonders heiß auf dieses Spiel...

Das kann ich verstehen. Aber er trainiert erst seit wenigen Tagen mit der Mannschaft. Ob er gegen Aue vielleicht schon im Kader steht, wird erst kurzfristig entschieden.

Wie geht es Martin Pohl nach seiner Gehirnerschütterung?

Er ist auf dem Weg der Besserung, doch das Risiko, ihn jetzt schon wieder zu bringen, ist einfach noch zu groß.

Steht dafür Denis Lapaczinki wieder zur Verfügung?

Ja, er trainiert inzwischen voll mit und ist wieder einsatzfähig. Auch Tim Sebastian und Antonio Di Salvo haben ihre Blessuren wieder auskuriert. Nur Kim Madsen war zuletzt noch angeschlagen.

 

 

Zurück

  • sunmakersunmaker