Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.10.2005 22:00 Uhr

Trainerstimmen nach dem Spiel

Hansa-Trainer Frank Pagelsdorf: Ich glaube, dass wir heute insbesondere vom Tempo her ein tolles Zweitliga-Spiel gesehen haben. Die Mannschaft hat einen unbändigen Siegeswillen an den Tag gelegt, und ist dafür am Ende auch belohnt worden. Sie hat gezeigt, dass sie nervenstark genug und auch in der Lage ist, ein 1:0 über die Zeit zu bringen. Vor einem tollen Publikum hat sich die Mannschaft immer wieder Chancen erarbeitet und ich glaube, dass die Leute, die heute hier im Stadion waren, auch wieder kommen werden. Letztendlich hätte der Sieg auf Grund der vielen Chancen etwas höher ausfallen können. Es wäre natürlich besser gewesen, wir hätten das 2:0 gemacht. Aber auf der anderen Seite muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen, über 90 Minuten solch ein Tempo zu gehen, sich immer wieder Chancen zu erarbeiten. Für mich war wichtig zu sehen, dass die Mannschaft nie aufgegeben hat und weiter gekämpft hat. Jetzt erwarte ich, auch einmal auswärts eine solche Reaktion zu sehen.

Aue-Trainer Gerd Schädlich: Ich hatte den Eindruck, dass wir von der aggresiven, aber trotzdem fairen Rostocker Spielweise überrascht waren. Für die Zuschauer war es sicherlich wegen des Tempos und der vielen Chancen ein gutes Spiel. Insgesamt haben wir verdient verloren. Die Rostocker haben uns in den Zweikämpfen, insbesondere auch in den Kopfballduellen, den Schneid abgekauft. Ich hoffe, meine Spieler begreifen langsam den Ernst der Lage, in der wir uns befinden.

Zurück

  • sunmakersunmaker