Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

07.02.2006 08:28 Uhr

Manfred Wimmer verurteilt Ausschreitungen in Stendal

Nach der Absage des Punktspiels in Braunschweig und den folgenden  Ausschreitungen so genannter Hansa-Anhänger in Stendal am Sonntagmittag hat sich heute der Vorstandsvorsitzende des F.C. Hansa, Manfred Wimmer, gegenüber der Presse zu den Vorfällen geäußert: „Es ist ungeheuerlich, was dort passiert ist und wir verurteilen diese Vorkommnisse auf das Schärfste. Die Personen, die dort am Werke waren, haben mit Fußball nichts am Hut. Für den F.C. Hansa bedeuten diese Geschehnisse einen gewaltigen Imageschaden und es wird sehr lange dauern, diesen wieder gutzumachen.“ Bei den Ausschreitungen am Stendaler Bahnhof hatten die Gewalttäter  mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt und auch Polizeibeamte verletzt. „Wir bedauern zutiefst, dass dort Personen zu Schaden gekommen sind und werden so schnell wie möglich versuchen, Kontakt zu den Betroffenen zu bekommen um uns zu entschuldigen. Auch bei der Behebung der am Bahnhof entstandenen Schäden werden wir schauen, wie wir helfen können. Wir wollen ein Zeichen setzen, um zu zeigen, dass die große Mehrzahl unserer Fans nicht so ist. Darüber hinaus werden wir im Rahmen unserer Möglichkeiten die Polizei bei Aufklärung der Straftaten unterstützen“, so Manfred Wimmer.
 

Zurück

  • sunmakersunmaker