Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

24.11.2006 20:23 Uhr

Die Trainerstimmen zum Spiel

Hansa-Trainer Frank Pagelsdorf: Auf Grund der Grippe mehrerer Spieler und einer akuten Verletzung von Kevin Hansen mußten wir vor dem Spiel notgedrungen umstellen. Aber da wir einen sehr ausgeglichenen Kader haben, konnten wir nachlegen. Kai Bülow und Zafer Yelen haben heute eine ausgezeichnete Partie abgeliefert. Wir haben natürlich das Glück gehabt, dass wir zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht haben. In der ersten Halbzeit haben wir die erste gute Chance genutzt. Und natürlich auch in der zweiten Halbzeit mit dem Einschuss von Marc Stein. Gut war, wie die Mannschaft den Ball hat laufen lassen und große Sicherheit auf dem Platz herrschte. Insgesamt haben wir ein ordentliches Spiel gegen einen schweren Gegner gemacht.

 

RWE-Trainer Lorenz-Günther Köstner: Ich bin natürlich von dem Spiel enttäuscht. Wir sind mit großem Selbstvertrauen ins Spiel gegangen und haben uns zwei 100-prozentige Kopfball-Torchancen nach Standardsituationen erarbeitet, die man sich auch erstmal erarbeiten muß. Rostock dagegen ist mit der ersten Chance in Führung gegangen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir wenigstens unser Selbstvertrauen aufblitzen lassen. Das zweite Tor war für den Torhüter unhaltbar, aber der Schütze hätte nicht so frei in der Mitte zum Schuss kommen dürfen. Später haben wir uns zu weit zurückgezogen, den Gegner durch die Ballzirkulation stark gemacht. Ich kann das Gejammere der Spieler nicht akzeptieren. Sie müssen einfach mehr Zuversicht und Selbstvertrauen zeigen.

Zurück

  • sunmakersunmaker